Connyland
Delfine vom Connyland finden auf Jamaika ihre neue Heimat

Laut unbestätigten Informationen sind die drei Delfine vom Connyland am Samstagmorgen Richtung Jamaika abgereist. Ihre neue Heimat soll die Touristenattraktion Dolphin Cove in Montego Bay sein.

Merken
Drucken
Teilen
Nadja Gasser und ihr Schätzeli
16 Bilder
Kreuz und quer fliegen die Delfine
Kreuz und quer fliegen die Delfine (2)
Hoch hinaus
Hopp, Hopp
Ein letztes Foto und dann ist Schluss
Ein herzliche Umarmung
Die Seehunde-Show bleibt dem Connyland noch erhalten
Die Seehunde-Show bleibt dem Connyland noch erhalten (3)
Die Seehunde-Show bleibt dem Connyland noch erhalten (4)
Die Seehunde-Show bleibt dem Connyland noch erhalten (2)
Die Delfine werden ab morgen Sonntag nicht mehr das Aushängeschild des Connylands sein
Delfin zum anfassen
Lustig fliegen sie durch die Luft
Viel Publikum ist extra gekommen um eine der letzten Vorstellung der Delfine zu sehen
Am 20. Oktober ist definitiv Schluss mit der Delfin-Show im Connyland

Nadja Gasser und ihr Schätzeli

Angel (8), Secret (2) und das Weibchen Chicky (27), die Delfine aus dem Connyland in Lipperswil TG, haben am Samstagmorgen in speziellen Transportboxen ihr Zuhause im Freizeitpark verlassen - Richtung Karibik.

Da das Delfinarium schliesst mussten sie umgesiedelt werden, bislang mit unbekanntem Ziel. Aus Angst vor Attacken radikaler Tierschützer hielt das Connyland sogar den «Umzugstermin» geheim.

Die grosse Reise lief gestern offenbar unter Polizeischutz ab: Begleitet von Polizeipatrouillen soll ein Team von Pflegern und Tierärzten die Tiere nach Zürich gebracht haben.

Am Flughafen Zürich ging es direkt zum wartenden Flieger. Endstation für die Tiere ist nach Informationen von SonntagsBlick die Dolphin Cove in Montego Bay auf Jamaika. Die Anlage in einer Meeresbucht ist eine Touristen-Attraktion. Laut Internetseite können Besucher dort mit Delfinen oder sogar Haien schwimmen.

Beim Connyland wollte man die Reise nach Jamaika gestern nicht bestätigen. Geschäftsführer Erich Brandenberger kündigte jedoch für Dienstag eine Pressekonferenz an.