Schneefall
Das erste Schnee-Wochenende hält Feuerwehr und Polizei auf Trab

Am Wochenende gab es für die Feuerwehren in der ganzen Schweiz viel zu tun, es schneite bis in die Niederungen. Die Helfer wurden mehrere hundert Mal zu technischen Hilfeleistungen gerufen. Auch di Polizei hatte alle Hände voll zu tun

Merken
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
14 Bilder
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr war am Wochenende im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Die Feuerwehr im Dauereinsatz

Die Feuerwehr im Dauereinsatz

Markus Heinzer

Durch den schweren Schnee und das viele Laub, das noch an den Bäumen hängt, sind zahlreiche Bäume und Äste geknickt und blockierten die Strassen. Diese mussten durch die Feuerwehren mit teils schwerem Gerät beseitig werden.

Bis zu 15 cm Neuschnee: Der Winter hat die Schweiz erreicht
35 Bilder
Die Bauämter der Gemeinden hatten viel zu tun und sorgten dafür, dass die Strassenverhältnisse entsprechend gut waren
Den Winter im Schneefall geniessen: Ein schöner Sonntagsspaziergang
Ein Biker unterwegs im Fricktaler Schnee
Kühe weiden im Schnee
Schnee auf der Barmelweid
Patricia und Alessia mit ihrem Schneemann.
Schnee auf Aaraus Dächern.
Schnee in Aaraus Altstadt.
Die Altstadt von Aarau.
Schnee über Aarau.
Schnee auf einem Balkon in der Altstadt von Aarau
Auch Aarau ist mit einer weissen Zuckerschicht bedeckt.
Schnee in Aarau.
Schnee in Aarau: Junger Mann macht auf Balkon in der Altstadt den Kältetest.
Schnee in Aarau. Rund 10 cm sind über Nacht gefallen.
Schnee über Aaraus Dächer.
Schnee mitten in der Stadt Zürich
Schnee auf einer Wiese in Zwingen (BL) - wie mitten im Winter.
Auf dem Tennisplatz von Zwingen geht gar nichts mehr. Hier wurde noch vor wenigen Tagen bei mildem Herbstwetter Tennis gespielt.
Auf der Finnenbahn in Zwingen.
Der frühe Wintereinbruch kommt für die Bäume, die grossteils immer noch Blätter tragen, zu früh. Etliche Bäume knickten unter der Last des Schnees und der Blätter.
Schnee auf Zürichs Dächer, im Hintergrund der Migros-Hauptsitz in Zürich.
Schnee auf Zürichs Dächer.
Schnee auf Zürichs Dächer. Im Hintergrund die Baustelle bei der Europaallee.
Schnee auf Zürichs Dächer im Stadt-Kreis 5.
Schnee auf Zürichs Dächer mit Primetower und Kehrrichtverbrennungsanlage Josefstrasse.
Ein Auto bei Leysin im Kanton Waadt (Archiv)
Schneefall bei Zürich in der Nacht auf Sonntag.
Schneefall bei Zürich in der Nacht auf Sonntag.
Schneefall bei Zürich in der Nacht auf Sonntag.

Bis zu 15 cm Neuschnee: Der Winter hat die Schweiz erreicht

Silvan Hartmann

Die Zürcher Automobilistinnen und Automobilisten müssen sich erst wieder an verschneite Strassen gewöhnen. Rund 50 Mal innert 15 Stunden ist die Zürcher Kantonspolizei seit Sonntagabend zu wetterbedingten Verkehrsunfällen ausgerückt.

In den allermeisten Fällen blieb es bei Blechschaden, wie die Polizei am Montagvormittag mitteilte. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Zu den vielen Kollisionen kam es meist, weil die Autolenkenden auf den winterlichen Strassen zu schnell fuhren.

Auch die Kühe müssen hart im nehmen sein
6 Bilder
Aus Sicherheitsgründen gesperrt: Die Strasse zwischen Seewen und Ziefen
Schemenhaft: die Kirche in Bretzwil
Der Blick aus dem Fenster in Bretzwil
Schön, aber nicht ungefährlich: Die Strasse zwischen Seewen und Ziefen
Manchernorts musste der Schnee geräumt werden

Auch die Kühe müssen hart im nehmen sein

Franz Schweizer

Immer wieder mussten laut Mitteilungen auch Strassen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. So war etwa in Kloten die Wallisellerstrasse durch den Hardwald während Stunden unpassierbar.

Im Baselbiet musst die Kunsteisbahn Sissach aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, weil das Holzdach unter der Schneelast einzustürzen droht. Das Dach war erst vor sieben Jahren gebaut worden. Nun werden Verstärkungen eingebaut.

Vor knapp zwei Wochen hat ein Expertenbericht dazu geraten, die Halle zu sperren und erst nach Einbau von zusätzlichen Dach-Abstützungen wieder freizugeben. Dies sagte am Montag die für Sport zuständige Gemeinderätin Beatrice Mahrer nach einem Bericht von 20minuten.ch.

Den Schnee vom Hallendach zu räumen sei so sehr heikel; man habe die Feuerwehr kontaktiert. Die Baumassnahmen seien vorbereitet und berechnet; auch das Baumaterial sei teils schon da. Wenn alles klappt, sollen die Stützen in der zweiten Novemberwoche eingebaut werden, damit die Eishalle in 14 Tagen wieder geöffnet werden kann.