Schule
Dank Schnellbleiche: Plötzlich wollen alle Lehrer werden

Kaum wird die Ausbildung zum Lehrer verkürzt, interessieren sich Hunderte für den Beruf. Die Pädagogischen Hochschulen werden mit Anfragen überschwemmt.

Drucken
Teilen

Keystone

Kaum war die Hiobsbotschaft über die verkürzte Ausbildung zum Lehrer verklungen, begannen bei den Pädagogischen Hochschulen die Telefone wie wild zu läuten und die Posteingänge überquellen mit E-Mails. Hunderte interessieren sich nun für den Lehrer-Beruf. Gemäss «Tagesanzeiger.ch/Newsnetz» gehen bei der PH Nordwestschweiz in Brugg täglich 80 bis 100 Anrufe und Mails ein. An der PH Zürich waren es bisher zirka 350 Anfragen.

Vor allem Frauen zwischen 30 und 40 interessieren sich für die geplante Ausbildung. Aber auch zahlreiche Journalisten, Juristen, Informatiker und Leute aus technischen Berufen gehören zu den Interessenten.

Am Freitag haben sechs Deutschweizer Kantone über verkürzte Ausbildungen für Quereinsteiger informiert. Mit dieser Massnahme wollen die Kantone Aargau, Zürich, Bern, beide Basel und Solothurn gegen den akuten Lehrermangel kämpfen. Details zur Ausbildung sollen nach den Sommerferien folgen. (skh)

Aktuelle Nachrichten