Schweiz

Dank Boom an Aktienmärkten: AHV-Ausgleichsfonds erzielt Rekordrendite

Die Sozialversicherungen AHV, IV und EO haben mit ihren Anlagen 2019 ein Rekordergebnis erzielt.

Die Sozialversicherungen AHV, IV und EO haben mit ihren Anlagen 2019 ein Rekordergebnis erzielt.

Die Sozialversicherungen AHV, IV und EO haben mit ihren Anlagen 2019 ein Rekordergebnis erzielt. Die Nettorendite betrug über 10 Prozent. Höher war sie seit der Gründung der AHV erst einmal.

(rwa) Zu verdanken ist das Ergebnis dem positiven Trend an den Finanzmärkten im vergangenen Jahr, wie Compenswiss am Donnerstag mitteilte. Die öffentlich-rechtliche Anstalt des Bundes verwaltet die Vermögen der AHV, IV und EO. Alle Anlageklassen hätten zum guten Ergebnis beitragen, was selten der Fall sei, heisst es in der Mitteilung weiter. Dank der hohen Nettorendite stieg das Vermögen von 34,3 auf 36,4 Milliarden Franken.

«Dank des erfreulichen Anlageergebnisses kann der erwartete Verlust der AHV-Rechnung deutlich überkompensiert werden», wird Verwaltungsratspräsident Manuel Leuthold in der Mitteilung zitiert.

Etwas Luft verschafft dem AHV-Fonds auch das Ja zum AHV-Steuer-Deal von letztem Mai. Damals entschied das Stimmvolk, die AHV jährlich mit zwei Milliarden Franken zu unterstützen. Laut Compenswiss werden die zusätzlichen Mittel die Lücke zwischen Ausgaben und Einnahmen während rund vier Jahren schliessen.

Meistgesehen

Artboard 1