KV Schweiz

Daniel Jositsch ist neuer Präsident des KV Schweiz

SP-Nationalrat Daniel Jositsch ist neuer Präsident des KV Schweiz (Archiv)

SP-Nationalrat Daniel Jositsch ist neuer Präsident des KV Schweiz (Archiv)

Der Zürcher Strafrechtsprofessor und SP-Nationalrat Daniel Jositsch ist neuer Präsident des KV Schweiz. Er wurde am Mittwochabend an der Delegiertenversammlung in Bern gewählt. Er tritt die Nachfolge von Mario Fehr an.

Einziges Traktandum der ausserordentlichen Delegiertenversammlung des KV Schweiz war die Wahl des neuen Zentralpräsidenten. Jositsch kenne die Herausforderungen des KV Schweiz bestens, denn er sei schon seit zweieinhalb Jahren Mitglied des Zentralvorstandes, heisst es in einem Communiqué. Zuvor sei er mehrere Jahre im Vorstand des KV Zürich aktiv gewesen.

In seiner Rede würdigte Jositsch gemäss Communiqué die grosse Arbeit der kaufmännischen Sektionen und verwies auf die Verdienste des Verbandes in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Er betonte aber auch, dass in Zukunft grosse Anstrengungen nötig seien, damit der KV Schweiz seinen Platz in der Berufs- und Bildungslandschaft behaupten und ausbauen könne.

Seit April 2011 wurde der Verband interimistisch von Bruno Schmid, Luzern, geleitet, weil der langjährige Präsident Mario Fehr nach seiner Wahl in den Zürcher Regierungsrat vom KV-Präsidium zurücktrat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1