Gestern war irgendwie der Wurm drin. Manch einer könnte den Glauben an die moderne Technik verloren haben. Nicht nur bei Postfinance und WhatsApp, auch beim SRF kam es zu einer grösseren Panne. 

Betroffen war die Übertragung der Champions-League-Partie zwischen der AS Monaco und Juventus Turin. Moderator Dani Kern, der extra für das Spiel ins Fürstentum gereist war, legte zwar los, doch nach knapp zwei Minuten musste die Übung bereits wieder abgebrochen werden. Derart schlecht war die Tonqualität. 

«Da kommentiert wohl einer aus dem Weltall», scherzte ein Twitter-User. Auch andere User konnten sich ein Spässchen nicht verkneifen. Die Social-Media-Abteilung des SRF reagierte ziemlich souverän und lustig:

Über eine halbe Stunde übernahmen Matthias Hüppi und die Experten Alain Sutter und Marco Streller die Moderation im Studio. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit stand die Leitung dann wieder und Dani Kern konnte wieder übernehmen. (cma)


Lesen Sie ausserdem:

Juventus Turin kommt dem Champions-League-Final näher