News
CVP und SVP greifen SP an

Sowohl die CVP als auch die SVP treten zur Ersatzwahl für den verstorbenen SP-Ständerat Ernst Leuenberger an. Die Wahl wird gemäss einem Entscheid der Solothurner Regierung am 29. November 2009 stattfinden, ein allfälliger zweiter Wahlgang am 7. März 2010.

Drucken
News

News

Solothurner Zeitung

Bei der CVP hat die Parteileitung beschlossen, zur Wahl anzutreten und mit fünf Kandidaten intensive Gespräche zu führen, erklärte Präsidentin Annelies Peduzzi gestern auf Anfrage. Wer diese fünf Personen sind, wollte Peduzzi nicht verraten. Die Namen liegen aber auf der Hand: die Nationalräte Pirmin Bischof und Elvira Bader, Fraktionschef Roland Heim, Handelskammer-Direktor Roland Fürst sowie Peduzzi.

Bei der SVP wiederum hat das Präsidium beschlossen, den frei gewordenen Sitz im Ständerat besetzen zu wollen. «Wir haben hierzu erstmals eine Findungskommission eingesetzt», erklärt Parteipräsident Heinz Müller. SVP-Nationalrat Roland Borer hat sein Interesse bereits kundgetan (wir berichteten).

Trotzdem wird nun breit nach weiteren Kandidaten gesucht. Die SP schliesslich hat bereits letzte Woche entschieden, zur Wahl anzutreten und mit fünf Personen das Gespräch zu suchen. Als mögliche Kandidaten gelten unter anderem Ex-Regierungsrat Roberto Zanetti, Nationalrätin Bea Heim oder auch Regierungsrat Peter Gomm. (sff)

Aktuelle Nachrichten