Coronavirus
FHNW führt Zertifikatspflicht ein – beim Semesterstart müssen die Studierenden aber noch keines haben

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW führt ab 15. Oktober die Covid-Zertifikatspflicht ein. Weil es Veranstaltungen an der Hochschule gibt, welche gemäss Bundesratsbeschluss sowieso zertifikatspflichtig sind, hat die Leitung auch im Bereich Ausbildung eine Zertifikatspflicht beschlossen.

ArgoviaToday
Drucken
Teilen
Blick auf das FNHW-Hochhaus in Muttenz. An allen acht Standorten gilt ab dem 15. Oktober eine Zertifikatspflicht.

Blick auf das FNHW-Hochhaus in Muttenz. An allen acht Standorten gilt ab dem 15. Oktober eine Zertifikatspflicht.

Benjamin Wieland

Die Zertifikatspflicht im Bereich der Ausbildung gilt ab dem 15. Oktober, wie Karin Hiltwein, Generalsekretärin und Leiterin Krisenstab an der FHNW, auf Anfrage von «ArgoviaToday» bestätigt. Sie sagt, die Fachhochschule benötige diese Zeit, um die notwendigen Abklärungen für die Umsetzung dieser Zertifikatspflicht abzuklären und diese dann auch umzusetzen.

Das Herbstsemester an der FHNW beginnt am 20. September. Dann braucht es für den Eintritt in die verschiedenen Standorte noch kein Zertifikat. «Bis am 15. Oktober gilt das aktuelle Schutzkonzept, welches die bisherigen Schutzmassnahmen wie Masken, Abstandhalten und Hygienemassnahmen vorsieht», erklärt die Leiterin Krisenstab der FHNW. Seit dem Sommer hat die Fachhochschule Nordwestschweiz an allen Standorten Testangebote. Im Moment würden zusätzlich Gespräche mit den Trägerkantonen über mobile Impfangebote vor Ort stattfinden.

Der Tele M1-«Aktuell»-Beitrag zum Thema.

Tele M1

FHNW war noch Ende August gegen Zertifikatspflicht

Die FHNW, die acht Standorte in den Kantonen Aargau, Baselland, Basel-Stadt und Solothurn betreibt, kann derzeit noch nicht sagen, ob die ungeimpften Studierenden die Tests selbst bezahlen müssen. «Auch dies ist Gegenstand der laufenden Abklärungen», sagt Karin Hiltwein dazu. Sowieso könne sie noch keine Angaben machen, wie diese Zertifikatspflicht bei den Studierenden ankommt. Am Donnerstagnachmittag informiert die FHNW intern und teilt den Entscheid den Studierenden sowie den Mitarbeitenden mit.

Noch Ende August hiess es, dass die FHNW gegen eine Zertifikatspflicht sei. Damals sagte Generalsekretärin Hiltwein gegenüber «ArgoviaToday»: «Weil wir einen öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag haben, sollten wir unsere Studierenden in der Ausbildung gleich behandeln, ob geimpft oder ungeimpft.» Aber Hiltwein sagte auch: Wenn der Bundesrat eine Zertifikatspflicht an den Hochschulen trotzdem einführen würde, würde man diese Vorgaben selbstverständlich umsetzen. Diesem Versprechen kommt die FHNW nun nach.

Aktuelle Nachrichten