NSA-Affäre
Calmy-Rey will Asyl für Edward Snowden in der Schweiz

Nachdem eine Nationalrats-Delegation ein Treffen mit Edward Snowden in Moskauangekündigt ha, meldet sich auch Ex-Bundesrätin Calmy-Rey zu Wort. Sie fordert, dass die Schweiz dem Ex-Geheimdienstler Asyl gewähren soll.

Merken
Drucken
Teilen
Edward Snowden (Archivbild) brachte den NSA-Abhörskandal ins Rollen.

Edward Snowden (Archivbild) brachte den NSA-Abhörskandal ins Rollen.

Keystone

Wie am Samstag im «Tages Anzeieger» bekannt wurde, will sich eine Delegation um den SP-Nationalrat Carlo Sommaruga mit Edward Snowden treffen. Die frühere Bundesrätin Micheline Calmy-Rey will nun noch einen Schritt weitergehen: Sie fordert, dass die Schweiz den ehemaligen Geheimdienstler aufnimmt, und zwar als politischen Flüchtling. Das sagte die Ex-Magistratin gegenüber dem Westschweizer Radio RTS 1. «Snowden ist eine sehr mutige Person. Er ist seinem Gewissen gefolgt», sagte die Genferin dem Radiosender.