Im Rahmen einer Zeremonie und in Anwesenheit des jordanischen Aussenministers Ayman Safari weihte Bundesrat Cassis das Gebäude am Abend ein. Damit trage die Schweiz der Vertiefung der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Staaten Rechnung und unterstreiche die wichtige Funktion, die Jordanien für die Schweiz in der Region einnehme, teilte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) weiter mit.

Dank der integrierten Botschaft kann die Schweiz ihre verschiedenen Aufgaben enger miteinander koordinieren. Sie unterstützt Jordanien seit 2001 im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit. Zudem hilft sie etwa bei der Wiederherstellung von Schulen, die syrische Flüchtlingskinder aufnehmen.