Bundesratsreise

Bundesräte treffen in Genf höchsten UNO-Vertreter in Europa

Bundesrätinnen treffen Gemeindepräsidenten: Micheline Calmy-Rey, Eveline Widmer-Schlumpf, Serge Dal Busco (v. r.)

Bundesrätinnen treffen Gemeindepräsidenten: Micheline Calmy-Rey, Eveline Widmer-Schlumpf, Serge Dal Busco (v. r.)

Der Bundesrat hat am Freitag seine zweitägige Schulreise mit einem Ausflug zum Aussichtspunkt «Signal de Bernex» GE beendet. Dort wurden die sieben Regierungsmitglieder von den Gemeindebehörden und der Bevölkerung zu einem Apéro empfangen. Über 300 Personen bereiteten der Regierung einen herzlichen Empfang.

Nach einem Frühstück in der Domaine de Châteauvieux in Satigny führte Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey ihre Kolleginnen und Kollegen am Morgen zunächst an den Geburtsort des 1712 geborenen Genfer Bürgers Jean-Jacques Rousseau in die Altstadt von Genf.

In Rousseaus Geburtshaus, das heute ein Museum ist, folgten die Bundesräte den Ausführungen eines Historikers, der ihnen Leben und Werk des Aufklärungsphilosophen näher brachte. Die Stadt Genf feiert nächstes Jahr mit dem Projekt "Rousseau für alle" seinen 300. Geburtstag.

Nach dem Ausflug in die Kulturgeschichte machte der Bundesrat im Hauptquartier der Uhrenmanufaktur Rolex SA in Genf einen Halt.

Anschliessend führte die Reise die sieben Regierungsmitglieder in den "Palais des Nations", den Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf. Dort wurden die Bundesräte von Kassym-Jomart Tokayev, dem neuen Generaldirektor und höchsten Vertreter der UNO in Europa, erwartet. Tokayev führte die Schweizer Regierung durch den Sitz der Vereinten Nationen führte und ass später mit ihr zu Mittag.

Eintrag ins "Goldene Buch"

Zum Abschluss seiner traditionellen Reise vor der Sommerpause fuhr der Bundesrat nach Bernex GE zu einem Apéro mit der Bevölkerung. Die Bundesräte wurden von rund 300 Personen beim Aufstieg auf den "Signal de Bernex", einen Aussichtspunkt auf rund 506 Metern über Meer, begleitet. Nachdem die sieben Regierungsmitglieder die spektakuläre Aussicht, die sich von dem Hügel aus bietet, genossen hatten, unterzeichneten sie das "Goldene Buch" der Gemeinde Bernex.

Am ersten Tag der traditionellen Reise hatte die Bundespräsidentin den Gesamtbundesrat zunächst ins Kernforschungszentrum CERN geführt. Am Nachmittag stattete die Regierung einem Zollübergang einen Besuch ab und traf sich später mit der Bevölkerung von Thônex zum Apéro.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1