Verspätungen

Bundespräsidentin Leuthard kritisiert den Zürcher Flughafen

Der Flughafen Zürich vermeldet fast 30 Millionen Passagieren im ganzen Jahr 2016 und damit eine Zunahme von 5,3 Prozent. (Archiv)

Der Flughafen Zürich vermeldet fast 30 Millionen Passagieren im ganzen Jahr 2016 und damit eine Zunahme von 5,3 Prozent. (Archiv)

Der Flughafen Zürich soll die Schuld für die Verspätungen nicht bei anderen suchen, sagt Bundespräsidentin Doris Leuthard und begründet ihre Kritik.

Bundespräsidentin und Verkehrsministerin Doris Leuthard ärgert sich über den Flughafen Kloten. «Die Verspätungen müssen weg», sagt Leuthard im grossen Interview mit der SonntagsZeitung. Sowohl die Passagiere wie auch die Bevölkerung würden diese nicht akzeptieren. Die Betriebszeiten und die Ruhezeiten müssten eingehalten werden.

Der Flughafen könne «die Schuld nicht immer bei den anderen suchen oder die Lösung an die Politik nach Bern delegieren». Die Verantwortlichen hätten schlicht zu viele Landerechte vergeben, sagt Leuthard.

Meistgesehen

Artboard 1