Zudem sind Treffen mit Premierminister Nika Gilauri und David Bakradse, dem Vorsitzenden des georgischen Parlaments, vorgesehen. Der Besuch erfolgt auf Einladung Georgiens, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in seinem Communiqué weiter schreibt.

Seit 2009 vertritt die Schweiz die diplomatischen Interessen von Georgien in Moskau sowie die diplomatischen Interessen der Russischen Föderation in Tiflis. Die beiden Länder hatten die diplomatischen Beziehungen nach dem Krieg um die abtrünnige georgische Republik Südossetien im August 2008 abgebrochen.