Schweiz

Bund will Qualitätskriterien für Corona-Schnelltests

Demnächst soll eine Reihe von Schnelltests zusätzlich validiert werden. (Symbolbild)

Demnächst soll eine Reihe von Schnelltests zusätzlich validiert werden. (Symbolbild)

Das Bundesamt für Gesundheit will Qualitätskriterien für Corona-Schnelltests festlegen. Die Antigen-Tests sollen unabhängig geprüft werden.

(dpo) Mit den Antigen-Schnelltests soll die Testkapazität der Schweiz massiv erhöht werden. Derzeit sind aber lediglich zwei solcher Tests der Firmen Roche und Abbott zugelassen. Nun will der Bund offenbar noch stärker auf die Schnelltests setzen und weitere zulassen.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat der Schweizerischen Gesellschaft für Mikrobiologie (SSM) den Auftrag erteilt, Qualitätskriterien für Coronavirus-Schnelltests festzulegen und entsprechende Tests einer unabhängigen Prüfung zu unterziehen. Ein Sprecher des BAG bestätigt auf Nachfrage von CH Media einen Bericht der «NZZ am Sonntag».

Weitere Schnelltests sollen validiert werden

Laut Adrian Egli, Professor am Universitätsspital Basel und Vorstandsmitglied der SSM, sollen demnächst zusätzliche Schnelltests zugelassen werden. «In den kommenden vier bis acht Wochen sollte eine Reihe von Antigen-Schnelltests verschiedener Hersteller validiert sein», lässt sich Egli im Bericht zitieren. Das BAG hat auf Nachfrage von CH Media keine näheren Angaben zum Zeithorizont gemacht.

Weiter sagte der Medizin-Professor: «Wir werden in wenigen Wochen deutlich mehr Menschen mit Antigen-Tests untersuchen.» Mit den zunehmenden Erkenntnissen eröffne dies allenfalls die Möglichkeit, auch präventiv eine Infektion abzuklären.

Meistgesehen

Artboard 1