Neues Erscheinungsbild in Buchs

Buchs wird eine Marke

Buchs will seine guten Seiten hervorheben. Dafür gibt sich die Gemeinde ein neues Erscheinungsbild.

Marcel Siegrist

Die Gemeinde Buchs will in Zukunft als Unternehmen frisch, innovativ und selbstbewusst auftreten und lässt sich das einiges kosten: 117 000 Franken hat der Einwohnerrat 2008 im Rahmen des Budgets 2009 genehmigt. Dieser Betrag beinhaltet das neue Logo, Druck von Briefpapier, Anpassung Internet, Gebäude- und Fahrzeugbeschriftung, Willkommenstafeln, Neuzuzügerbroschüre und anderes mehr.

Logo symbolisiert Neues

Wie erwähnt ist ein Teil des neuen Auftritts der «Marke Buchs» ein modernes Logo. «Logo sind heute Mode», so der Buchser Gemeindeammann Heinz Baur. «Also darf sich auch das ‹Unternehmen Gemeinde› ein solches zulegen.» Entworfen wurde das Logo mit Grün - in drei verschiedenen Tönen werden die Farben der Heraldik aufgenommen - von der Aarauer Werbeagentur Baldinger & Baldinger. Zwei Buchsbaumblätter sind zu sehen - ein junges und ein altes. Diese überschneiden sich und lassen in der Mitte Raum frei, der das Neue symbolisieren soll. Auch Überraschendes hat das neue Logo zu bieten: Hält man es vertikal, erkennt man in der Gestaltung der beiden Blätter ein B für Buchs. In einer klaren Schrift auf weissem Grund erstreckt sich neben dem grafischen Element das Namenselement «Buchs».

In absehbarer Zeit werden die Gemeindeliegenschaften mit dem neuen Logo gekennzeichnet, das Gemeindehaus und alle Gemeindeinstitutionen neu und einheitlich beschriftet. Die Bewohner werden dem Logo auf dem Briefpapier, auf Gemeindedokumenten und -unterlagen und auch auf den Gemeindefahrzeugen begegnen.

Neuzuzügerbroschüre

Unter dem Titel «Die Gemeinde auf einen Blick» ist die 24-seitige neue Neuzuzügerbroschüre auch wichtiger Bestandteil der «Marke Buchs». In Wort und Bild wird die Entwicklung vom Bauerndorf zur lebendigen Gemeinde aufgezeigt.

Meistgesehen

Artboard 1