Bahnhofplatz
Breites Ja zum neuen Bahnhofplatz

Abstimmungsempfehlung sämtlicher Aarauer Stadtparteien vor dem Urnengang vom kommenden 17. Mai

Merken
Drucken
Teilen
Bahnhofplatz Aarau

Bahnhofplatz Aarau

Aargauer Zeitung

Sämtliche Präsidentinnen und Präsidenten der Aarauer Stadtparteien empfehlen dem Souverän, am 17. Mai ein Ja zur Neugestaltung des Bahnhofplatzes in die Urne zu werfen. Es geht um einen Kredit von 15 Millionen Franken.

Die Stadtparteien haben sich bereits in den bisherigen Abstimmungen unisono und im Gleichschritt für die Realisierung des neuen Bahnhofs eingesetzt. Dieses Ziel wurde mit deutlichen Volksmehrheiten erreicht. «Eine deutliche Mehrheit verdient am 17. Mai auch der Kredit für die Neugestaltung des Bahnhofplatzes mit dem zentralen Bushof sowie die Anpassungen des Knotens Sauerländer und der Post-, Feer- und Bahnhofstrasse», heisst es in einem Mediencommuniqué.
Zum «attraktiven und grosszügigen Bahnhofneubau» gehört gemäss den Parteipräsidenten «ein ebenso attraktiver und grosszügiger Vorplatz». Der Bahnhof sei mehr als nur ein Verkehrsknotenpunkt, sondern der «meistfrequentierte Ort in der Stadt» und ein wichtiges städtebauliches Bindeglied. Ein neuer Bahnhof sei daher das eine, seine Umgebung und seine Verknüpfung mit der Stadt das andere.

Neues Wahrzeichen der Stadt
Mit der Annahme des Kredits bekomme Aarau endlich einen Bahnhofplatz, der diese Bezeichnung auch verdiene. Der 9000 Quadratmeter grosse Platz, der heute als solcher gar nicht mehr zu erkennen ist, werde «aufgeräumt» und übersichtlich, gepflegt und sicher gestaltet. Das markante Dach über dem Bushof könnte zu einem neuen Wahrzeichen der Stadt werden. Der neue Bushof sei zudem so geplant, dass flexible Buslinienführungen auch in Zukunft möglich sind.

Aufgewertet werden auch die Personenunterführungen. Die heute unattraktive Personenunterführung diene nicht nur den Bahnreisenden, sondern sei darüber hinaus eine wichtige Verbindung zwischen den Quartieren nördlich und südlich der Gleise. Die Vorlage werte somit den Bahnhofplatz nicht nur städtebaulich, sondern in jeder Hinsicht auf, also auch für die Fussgängerinnen und Fussgänger, als zentrale Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs und für den Zubringerverkehr per Velo und Auto/Taxi. Alle profitierten auch vom verbesserten Verkehrsregime um den Bahnhof herum.

Der Aarauer Einwohnerrat hat dem Kredit mit 46 zu 4 Stimmen zugestimmt. «Wir wünschen uns eine ebenso grosse Zustimmung in der Volksabstimmung vom 17. Mai», schreiben die Parteispitzen mit Therese Dietiker (EVP/EW), Marc Dübendorfer (SVP), Sonja Eisenring (CVP), Ueli Hertig (Pro Aarau), Tobias Maurer (FDP), Stephan Müller (Jetzt!), Micha Siegrist (Grüne) und Christoph Schmid (SP). (hr)