Die Warnmeldung wurde um 7 Uhr aufgehoben. Drei Stunden später waren auch die letzten Flammen gelöscht. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden, teilte die Polizei mit.

Der Brand war gegen 3 Uhr ausgebrochen. Als die Feuerwehren aus Zizers und den drei Nachbargemeinden eintrafen, stand die rund 50 Meter lange, schmale Lagerhalle einer Autohandels-Firma in Vollbrand. Den 65 Feuerwehrmännern gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude zu verhindern.

Während der Löscharbeiten mussten die Kantonsstrasse zwischen Zizers und Trimmis und die Ausfahrt Zizers auf der A13-Nordspur gesperrt werden. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Auch die Art und der Wert der gelagerten Waren war noch unbekannt. Die Polizei ermittelt die Brandursache.