Nazi-Vergleich

Blocher vergleicht Luxemburgs Premierminister mit Adolf Hitler

Von Christoph Blocher in die Nazi-Ecke gestellt: Jean-Claude Juncker.

Von Christoph Blocher in die Nazi-Ecke gestellt: Jean-Claude Juncker.

«So hat Hitler geredet», sagt Christoph Blocher in der jüngsten Ausgabe seines Internet-Fernsehens Teleblocher über den luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker. Blocher stiess eine Aussage Junkers in «Die Zeit» sauer auf.

«So hat Hitler geredet», sagt Christoph Blocher in der jüngsten Ausgabe seines Internet-Fernsehens Teleblocher über den luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker. Wie die «NZZ am Sonntag» berichtet, begründet der SVP-Vizepräsident seinen Nazi-Vergleich mit einer Aussage, die Juncker im Dezember gemacht hatte.

In einem Interview mit der deutschen Wochenzeitung «Die Zeit» sagte Juncker damals über die Schweiz: «Es bleibt ein geostrategisches Unding, dass wir diesen weissen Fleck auf der europäischen Landkarte haben.» Auf «Teleblocher» sagt Blocher nun, dieser Satz erinnere ihn an die Hitler-Aussage «Die Schweiz, das freche Stachelschwein, und solches Zeugs.» Weiter sagte Blocher: «Es kommen da Töne, die man seit 70 Jahren nicht mehr gehört hat.»

Junckers Familie war vom Nazi-Terror direkt betroffen: Nachdem die Nazis Luxemburg erobert hatten, wurde Junckers Vater von der deutschen Wehrmacht zwangsrekrutiert. Zudem verlor er mehrere Familienmitglieder in deutschen Konzentrationslagern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1