Wetter
Bis zu -35,4 Grad: Klare Nacht lässt die Schweiz frösteln

Die vergangene Nacht war an vielen Orten die bisher kälteste dieses Herbstes in der Schweiz. Auf der Glattalp wurden -35,4 Grad Celsius gemessen. Aber auch im Flachland wurde gefröstelt.

Merken
Drucken
Teilen
Für viele Autofahrer begann der Tag mit Scheibenkratzen.

Für viele Autofahrer begann der Tag mit Scheibenkratzen.

Keystone

Dank einer klaren Nacht und kalter Luftmasse sanken die Temperaturen in der vergangenen Nacht laut «MeteoNews» vielerorts so tief, wie noch nie in diesem Herbst. Den tiefsten Wert erreichte die Glattalp mit -35,4 Grad. In La Brévine, im Neuenburger Jura, wurden immerhin noch -23,4 Grad gemessen.

Eisig kalt war es aber auch im Mittelland. An den Flughäfen Zürich und Bern-Belpmoos sank das Thermometer auf -7,4 bzw. -7 Grad.

Auch tagsüber bleibt es am Dienstag trotz Sonne sehr frisch. Mehr als 2 bis 3 Grad liegen laut «MeteoNews» nicht drin. Am Mittwochmorgen bringt eine neue Front wieder Schnee bis ins Flachland. (nch)