Wetter
Bis zu 33 Grad: Das war der voraussichtlich letzte Hitzetag des Sommers

Am Mittwoch war es in weiten Teilen der Schweiz nochmals richtig heiss. Das dürfte gemäss den aktuellsten Prognosen von Meteonews der voraussichtlich letzte Hitzetag des Hitzesommers 2018 gewesen sein.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Frauen gönnen sich bei der Flussmündung des Cassarate beim Luganersee eine Abkühlung.

Zwei Frauen gönnen sich bei der Flussmündung des Cassarate beim Luganersee eine Abkühlung.

Keystone

Am höchsten stieg das Thermometer in Gösgen SO mit 33,1 Grad Celsius. Basel-Binningen meldete 33 Grad. Sonst war es verbreitet zwischen 30 und 32 Grad heiss, wie der Wetterdienst Meteonews am Mittwoch mitteilte.

Die Höchstwerte vom Dienstag wurden damit noch einmal übertroffen. Der Jahreshöchstwert von 36,2 Grad am 5. August in Sitten war indes ausser Reichweite.

Auch Ende August oder im September sind an einzelnen Stationen noch Hitzetage möglich. Im September sind Hitzetage im Flachland allerdings die Ausnahme und kommen nur alle fünf bis zehn Jahre vor.

Nach den derzeitigen Prognosen dürfte am Mittwoch der letzte verbreitete Hitzetag des Sommers 2018 gemessen worden sein, schreibt Meteonews. Insgesamt bleibt der Rekord-Hitzesommer 2003 ungeschlagen.