Winterwanderung

Bernhardiner stiegen im Schnee zum Grossen St. Bernhard auf

Einige Bernhardiner durften am Freitag ausnahmsweise im Winter zum Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard aufsteigen.

Einige Bernhardiner durften am Freitag ausnahmsweise im Winter zum Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard aufsteigen.

Eine Gruppe von Bernhardinern ist am Freitag ausnahmsweise bei Schnee zum Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard aufgestiegen. Die Hunde wurden von einem Dutzend Personen begleitet.

Normalerweise verbringen die Bernhardiner einzig den Sommer auf dem Pass. Im Winter sind sie in der Fondation Barry in Martigny. In diesem Jahr wurde eine Ausnahme gemacht und von Bourg-St-Pierre zum Hospiz aufgestiegen.

In den vergangenen Jahren habe es vor allem wegen der Lawinengefahr keine Aufstiege gegeben, sagte Claudio Rossetti, Direktor der Fondation Barry, am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Auch in den kommenden Jahren soll es wieder im Winter auf den Pass gehen, um die Tradition wieder zu beleben und die Freundschaft zur Kongregation der Chorherren auf dem Hospiz zu pflegen.

Meistgesehen

Artboard 1