Diebstahl-Vorwurf

Berner BDP-Politiker stolpert über Benzindiebstahl

Blick auf das Berner Rathaus (Archiv)

Blick auf das Berner Rathaus (Archiv)

Der Berner BDP-Politiker Thomas Begert hat ein Verfahren der Militärjustiz am Hals und verzichtet deshalb per sofort auf alle politischen Ämter. Begert wird vorgeworfen, er habe als Oberwachtmeister im Militär grosse Mengen Benzin gestohlen.

Der 32-jährige Politiker hat deshalb am Samstag sein Mandat als Berner Stadtrat (Parlament) niedergelegt. Sein neues Amt als Mitglied des bernischen Grossen Rates wird er gar nicht antreten. Dieter Widmer, Fraktionschef der BDP im Kantonsparlament, bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Sonntagszeitung".

Begert habe in der Voruntersuchung den Vorwurf des Benzindiebstahls nicht bestritten, sagte Widmer. Er sei allerdings laut eigenen Angaben nur einer von mehreren Tätern. Nach Angaben Widmers geht es um den Diebstahl von mehr als 2400 Litern Benzin.

Wer den Sitz von Begert im Grossen Rat erbt, ist laut Widmer noch offen. Erster Ersatz ist Vania Kohli, die aber nächstes Jahr den Berner Stadtrat präsidieren dürfte. Sollte sie auf das Mandat im Kantonsparlament verzichten, käme Sonja Bietenhard, die ehemalige Generalsekretärin von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, zum Zug.

Meistgesehen

Artboard 1