Dies teilte die Kantonspolizei Freiburg in der Nacht auf Sonntag in einem Communiqué mit. Die Sperrungen seien zwecks Abklärungen erfolgt, hiess es weiter in der Medieninformation.

Für eine erste Bestandsaufnahme seien zudem die Rega, die Rettungskolonne des SAC sowie die Kantonspolizei Freiburg vor Ort gewesen. Die Ursache dieses Ereignisses ist laut den Angaben noch unbekannt, und es würden derzeit Abklärungen durch Spezialisten erfolgen.

Zum Ausmass des Niedergangs könnten zudem derzeit keine Angaben gemacht werden. Der Wanderweg zwischen dem "Wolfs Ort" und dem "Châlet Grat" sowie die Bergstrasse zum "Châlet Grat" ab Punkt 1241 seien aber bis auf Weiteres gesperrt.