Nach einer Reihe von Restrukturierungsmassnahmen will die Gruppe bereits im laufenden Jahr wieder ein positives Betriebsergebnis erreichen, wie die BZM mitteilte. Im vorhergehenden Geschäftsjahr hatte das Unternehmen noch einen Konzerngewinn von 7 Mio. Fr. ausgewiesen.

Die von einem dramatischen Einbruch der Stellenanzeigen und der allgemeinen Werbung begleitete Wirtschaftskrise habe die BZM "hart getroffen", hiess es weiter. In dem Ende Juni 2009 abgeschlossenen Geschäftsjahr 2008/09 sank der Umsatz um 18,6 Mio. Fr. auf knapp 263 Mio. Franken.

Im Lauf des Jahres hat die BZM gemäss dem Communiqué in der ganzen Unternehmensgruppe Massnahmen. Damit sollen 26 Mio. Fr. gespart werden. Die meisten Massnahmen seien bereits umgesetzt. Der in der Bilanz ausgewiesene einmalige Restrukturierungsaufwand von 7,36 Mio. Fr. betrifft hauptsächlich Sozialpläne.

Bei der BZM folgte dieses Jahr ein Abbauschritt auf den andern. Im Januar strich das Unternehmen 22 Stellen auf der Redaktion der "Basler Zeitung". Im März fielen weitere Stellen bei "bazonline" und dem Gratisblatt "Baslerstab" weg. Zudem verkaufte die BZM ihr Lokalradio Basel 1 und stieg aus der Pendlerzeitung "News" aus.

Vom Abbau betroffen ist auch die zur BZM gehörende Druckerei Birkhäuser+GBC in Reinach BL. Dort kostet die Einstellung des unrentablen Rollenoffset-Geschäfts 58 Arbeitsplätze.