In Begleitung eines Gastes war der Bergführer auf 3400 Meter über Meer in eine Gletscherspalte gestürzt, wie die Walliser Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Der Unfall wurde um 17.50 Uhr gemeldet.

Die Rettungsstation Blatten-Belalp konnte den Bergführer unter schwierigen Bedingungen um 23.30 Uhr aus der Gletscherspalte befreien. Ein Helikopter der Air Zermatt flog ihn ins Inselspital Bern, wo er drei Tage später verstarb. Der Gast blieb unverletzt.