Weltumwelttag

Ban Ki Moon will Finanzpakete in grüne Wirtschaft investieren

Ban will Umwelt schützen (Archiv)

Ban will Umwelt schützen (Archiv)

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat zum Weltumwelttag einen grünen New Deal gefordert. «Wenn wir nur einen Teil der neuen Finanzpakete in eine grüne Wirtschaft investieren, können wir die heutige Krise in das nachhaltige Wachstum von morgen umwandeln», erklärte Ban.

Der New Deal (Neue Handel) war in den 30er Jahren in den USA ein Bündel von Wirtschafts- und Sozialreformen, das die Konjunktur ankurbeln sollte.

Derzeit bremst die Wirtschafts- und Finanzkrise laut UNO die Investitionen in saubere Energie. Weltweit stiegen im vergangenen Jahr die Ausgaben in diesem Sektor nur um fünf Prozent auf 155 Milliarden US-Dollar an, wie das UNO-Umweltprogramm (UNEP) berichtete.

Der Zuwachs sei vor allem Mehrausgaben in China, Brasilien und anderen Entwicklungsländern zu verdanken, sagte der UNEP-Direktor Achim Steiner. In den USA seien die Investitionen dagegen um zwei Prozent gesunken, in Europa habe sich das Wachstum stark verlangsamt.

Bei dem Klimagipfel im Dezember in Kopenhagen müsse eine weitreichende Nachfolge-Vereinbarung für das Kyoto-Abkommen gelingen, sagte UNO-Chef Ban. Zudem sei auch jeder einzelne gefordert, mehr für die Umwelt zu tun. "

Schalten Sie das Licht aus. Benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Recyceln Sie. Pflanzen Sie einen Baum", ergänzte Ban und forderte zu einer Unterschriftenaktion für ein starkes Klimaabkommen im Internet auf: www.sealthedeal2009.org

Meistgesehen

Artboard 1