Diplomatie

Aussenminister Burkhalter zu Besuch in Thailänder Elendsviertel

Didier Burkhalter in Indonesien (Archiv)

Didier Burkhalter in Indonesien (Archiv)

Aussenminister Didier Burkhalter hat am Samstag zum Schluss seiner Asien-Reise das Elendsviertel Klong Toey in der thailändischen Hauptstadt Bangkok besucht. Begleitet wurde er dabei vom thailändischen Bildungsminister Phongthep Tepkanchana.

Der Vorsteher des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) verteilte im Namen der Schweiz 50 Hörgeräte an Kinder mit Hörproblemen, wie EDA-Sprecher Jean-Marc Crevoisier der Nachrichtenagentur sda sagte. Die Geräte waren von der Hear the World Foundation zur Verfügung gestellt worden.

Burkhalter hatte sich bereits am Freitag für die Regionale Botschafterkonferenz der Vertreter der Schweiz im asiatischen und pazifischen Raum nach Bangkok begeben. Bei seiner Ansprache hatte der Aussenminister die wachsende Bedeutung Asiens hervorgehoben. "Die Präsenz der Schweiz in Asien muss erhalten und gestärkt werden", sagte Burkhalter gemäss Redetext.

Burkhalters Asienreise führte über Burma, Laos, Indonesien und Thailand. Dabei traf sich der FDP-Bundesrat unter anderem mit der burmesischen Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi. Weiter nahm er zusammen mit Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf am Asien-Europa-Treffen (ASEM) teil.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1