Im Ausland leben rund 700'000 Personen, die einen Schweizer Pass haben. Dies entspricht rund zehn Prozent der Landesbevölkerung. Die Auslandschweizer seien für die Schweiz ein bedeutendes politisches, wirtschaftliches und menschliches Potential, schreibt die Auslandschweizer-Organisation (ASO), die den Kongress organisiert.

Mit ihrem Kongress wollen die Auslandschweizer zeigen, inwiefern sie eine Bereicherung für die Eidgenossenschaft sind. Das Thema kommt sowohl im Parlament (Auslandschweizerrat) wie auch am Samstag in der Plenarversammlung zur Sprache.

Damit die Auslandschweizer ihre Rolle als Vermittler wahrnehmen können, sind sie auch auf entsprechende Informationen angewiesen. Die angedrohte Sparrunde bei swissinfo ist deshalb ein weiterer wichtiger Diskussionspunkt im Auslandschweizerrat.

Zudem forderte der Auslandschweizerrat, die Schweiz müsse ihre Politik stärker auf ihre im Ausland lebenden Bürger ausrichten. Die Schweiz sei sich der Bedeutung der Fünften Schweiz zu wenig bewusst.

Die Auslandschweizer seien durchaus an der Schweiz interessiert, hiess es. ASO-Vorstandmitglied und Nationalrätin Thérèse Meyer-Kaelin (CVP/FR) sagte, dass immer mehr Auslandschweizer in der Schweiz abstimmen würden. Doch davon nehme die offizielle Schweiz zu wenig Kenntnis.

Der Auslandschweizerrat forderte deshalb in einer einstimmig angenommenen Resolution den Bund auf, der Ausländerpolitik eine höhere Priorität einzuräumen.