Die SVP verpasst sich eine neue Führungsstruktur. Anstatt sieben soll es künftig nur noch drei Vizepräsidenten geben, zu Oskar Freysinger (VS) gesellen sich der Zuger Thomas Aeschi und die Genferein Céline Amaudruz. Albert Rösti ist als Nachfolger von Parteipräsident Toni Brunner bereits gesetzt. 

Die bisherigen Luzi Stamm, Claude-Alain Voiblet und Judith Uebersax gehören damit nicht mehr dem Kreis der Vizepräsidenten an. Letztere habe von ihrem Rauswurf aus den Medien erfahren, wie sie gegenüber dem «Tages-Anzeiger» sagte. 

Die Parteileitung habe es nicht für nötig befunden, sie persönlich zu informieren. «Bekannte haben mir SMS geschickt, dann habe ich die Artikel gelesen», so die bisherige Präsidentin der SVP-Frauen. Und weiter: Wenn die Partei weiter so mit den Menschen umgehe, werde es sie bald nicht mehr geben. 

Startschuss für SVP unter Albert Rösti?

Startschuss für SVP unter Albert Rösti?

Überraschend entgegenkommende Töne bestimmen die Äusserungen des designierten SVP-Präsidenten am Abstimmungssonntag. Ein Vorgeschmack auf die SVP nach dem Führungswechsel?

Sitzungen verpasst

Als Konsequenz tritt die Schwyzerin per sofort aus der Partei aus, «ohne einen Brief oder eine Telefonat an die Partei», wie es im Bericht heisst.

Albert Rösti kontert: Uebersax sei wie alle Parteileitungsmitglieder am Mittwoch informiert worden, bevor das Communiqué verschickt wurde. Ausserdem habe sie an den letzten Sitzungen nicht immer teilgenommen und habe deshalb von den Plänen nichts mitbekommen.

Stamm «aus allen Wolken gefallen»

Auch der Aargauer Nationalrat Luzi Stamm habe die Botschaft von seinem Rauswurf nicht gut aufgenommen. Er sei «aus allen Wolken gefallen», verriet ein SVP-Mitglied der Zeitung. 

An Stamms Stelle fällt nun einem anderen Aargauer SVP-Nationalrat eine tragende Rolle in der Partei zu: Andreas Glarner, der umstrittene Gemeindeamman von Oberwil-Lieli, soll in der Volkspartei, für den Bereich Migrations- und Asylpolitik verantwortlich sein. 

Die SVP-Delegierten entscheiden am 23. April über die neuen Strukturen. (cze)