Verwaltung Unterengstringen

Aufrüsten auf der Verwaltung

Dahlienpark: Mehr Einwohner bedeuten auch mehr Arbeit für die Gemeindeverwaltung.

Dahlienpark Unterengstringen

Dahlienpark: Mehr Einwohner bedeuten auch mehr Arbeit für die Gemeindeverwaltung.

Die rege Bautätigkeit und die Wirtschaftskrise bescheren der Verwaltung in Unterengstringen immer mehr Arbeit. Die Gemeinde hat deshalb ihren Stellenplan erweitert.

Die Unterengstringer Gemeindeverwaltung stösst an die Grenze ihrer Belastbarkeit. Die Bautätigkeit der letzen Monate, insbesondere beim Dahlienpark und im neuen Quartier Zelgli, und der damit verbundene Einwohnerzuzug bedeuten mehr Arbeit für die Verwaltung.

Vor allem auf dem Sozialamt, Steueramt und Bauamt kam es zu Engpässen, welche auf der Gemeindeverwaltung eine umfassende Umstrukturierung auslösten. Das teilt der Gemeinderat Unterengstringen mit. In Betracht kommt auch der neue Finanzausgleich (voraussichtlich ab 2010), welcher die Arbeiten durch den hohen Detaillierungsgrad nicht eben vereinfacht.

Der Gemeinderat hat beschlossen, den Stellenplan auf dem Steueramt mit eigenem Personal von 180 Prozent auf 200 Prozent zu erhöhen. Der administrative Aufwand im Sozialwesen hat stark zugenommen.

Von zentraler Bedeutung bleibe daher eine fachkundige Beratung, das Anbieten von Hilfe, wo gesetzlich erforderlich, sowie das Ausschöpfen aller Versicherungsleistungen. Die Fürsorge kommt erst als letztes Glied in der Kette zum Zug. Um dies durchzusetzen, wurde das Sozialamt ebenfalls personell verstärkt.

Der Gemeinderat hat weiter beschlossen, Brigitte Haderer, welche je hälftig auf dem Sozialamt und als Leiterin der Einwohnerkontrolle arbeitete, ganz ins Sozialamt zu integrieren, was auch ihrem seit längerer Zeit geäusserten Wunsch entsprach. Deshalb mussten 50 Stellenprozente auf der Einwohnerkontrolle neu und befristet besetzt werden.

Diese wird Corinne Florin-Albertin, welche in der Gemeindeverwaltung einst die Verwaltungslehre absolvierte, übernommen. Diese Anstellung ist befristet bis zum 31. März 2010. Die Leitung der Einwohnerkontrolle während der Übergangsphase hat der Gemeindeschreiber übernommen.

Antrag für Stellenplanerweiterung

Weil diese personelle Verstärkung mittelfristig den Kompetenzrahmen des Gemeinderates verlässt, wird derzeit ein Antrag für eine Stellenplanerweiterung zuhanden der Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2009 ausgearbeitet. Die bereits eingeleiteten beziehungsweise umgesetzten Massnahmen bieten die Gewähr, um die Leistungsfähigkeit der Gemeindeverwaltung sicherzustellen. (liz)

Meistgesehen

Artboard 1