"Ferien für alle"

Attraktive Ferienangebote für Menschen mit Behinderung

Ferienlabel für Menschen mit Behinderung

Ferienlabel für Menschen mit Behinderung

Speziell für Menschen mit Behinderung gibt es in der Schweiz ein neues Ferienlabel. «Ferien für alle» bewertet nicht nur den Zugang zu den Einrichtungen, sondern auch die angebotenen Dienstleistungen und die Sicherheit des Gastes.

Ein hindernisfreies Gebäude reiche in der Regel nämlich noch nicht aus, um den Gästen mit Behinderung ein attraktives Ferienangebot anbieten zu können, teilte Mobility International Schweiz (MIS) mit. Das Verständnis der Mitarbeiter und die kompetente Auskunft über Angebote in der Region gehören ebenso dazu wie Kenntnisse für Notfälle.

Fragen zu diesen und weiteren Punkten sind Teil der Zertifizierung. Die Entscheidung, ob ein Betrieb das Label erhält, wird von drei Instanzen gefällt. Das Gütesiegel ist dann während drei Jahren gültig und muss nach Ablauf wieder neu erlangt werden. An der Eingangstüre werden die "Ferien für alle"-Betriebe mit einem Signet gekennzeichnet.

Zertifiziert werden können folgende touristische Betriebe: Informationsstellen, Tourismusbüros, Ferienheime mit Betreuung und auch mit medizinischer Behandlungspflege, Restaurants, Ferien- und Reiseveranstalter sowie Hotels, Pensionen und weitere Beherbergungsbetriebe.

Grund für das neue Label waren Rückmeldungen über Anbieter, die versprochene Leistungen nicht erfüllten, wie MIS-Geschäftsführer Marcus Rocca bei der Label-Lancierung in Zürich sagte.

Unterstützt wurde die Entwicklung und die Testphase des Labels der Stiftung "Cerebral", Stiftung "Denk an mich" und dem Eidg. Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen.

Meistgesehen

Artboard 1