Auch die Atomkraftwerke von Beznau, Gösgen, Leibstadt und Mühleberg werden in dem 1500-seitigen Dokument als Ziele erklärt. Die "Kämpfer des Widerstands" sollten in den jeweiligen Ländern handeln, "weil sie nicht auf einen Wechsel durch demokratische Mittel hoffen können". Dies treffe auch auf die Schweiz zu.

Behring Breivik schreibt in dem Text weiter von rund einer halben Million "multikulturellen Verrätern" in der Schweiz. Sie hätten die Einwanderung der Muslime erleichtert.