Solidarität
Aroser spenden nach Grossbrand Kleider für Hotelgäste

Nachdem das Posthotel in Arosa fast bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist, zeigen sich die Einheimischen solidarisch mit den Hotelgästen.

Drucken
Kleiderspenden für die Hotelgäste in Arosa.

Kleiderspenden für die Hotelgäste in Arosa.

twitter.com/LdH

Im Bündner Ferienort Arosa hat eine Feuersbrunst das Posthotel zur Ruine gemacht. Der Brand war bis Samstagabend nicht vollständig gelöscht. Wegen Einsturzgefahr können die Feuerwehrleute nicht ins Gebäude. Die Bevölkerung zeigte sich solidarisch und spendete Kleider.

Das Gebäude dürfe wegen Einsturzgefahr vorerst nicht betreten werden, sagte Marco Corai von der Kantonspolizei Graubünden am Samstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Die Feuerwehrleute machten auch den ganzen Samstag Glutnester unschädlich. Lange Zeit rauchte es noch auf dem Schadensplatz im total zerstörten Viersternehotel unmittelbar neben dem Bahnhof. In dem vierstöckigen Gebäude befinden gegen 60 Zimmer.

Rund 120 Hotelgäste standen nach der Katastrophe ohne Kleider da. Auf Facebook startete ein Hotelier einen Aufruf zu Kleiderspenden, wie «20 Minuten» berichtet. Innert weniger Stunden spendeten die Aroser mehrere dutzend Säcke mit Kleidung.

Viele Hotelgäste fanden kurzzeitig Unterschlupf in anderen Gasthäusern. Für die Hotelbetreiber eine grosse Herausforderung, da es über Silvester nur wenige freie Betten im Ort gibt. Einige Gäste sind bereits abgereist.

Pascal Jenny, Geschäftsleiter von Arosa Tourismus, bedankte sich auf Facebook bei den Einsatzkräften und allen Helfern. «Auch wenn mich die Ereignisse beim Posthotel Holiday Villa und die letzten Stunden einfach nur sehr traurig machen, ist es mir ein Anliegen, unserem Arosa Einsatzteam rund um die Führung der KaPo Danke zu sagen», schreibt der Tourismusdirekor. Er ziehe den Hut vor dieser Leistung. «Das war in den letzten Stunden - und ist es nach wie vor - grossartiges Teamwork.» (cze)

Im Posthotel Holiday Villa in Arosa bricht am Freitag ein Brand aus.
12 Bilder
Hotel-Brand in Arosa
Zwei Schwerverletzte und eine mittelschwer verletzte Person müssen mit Helikoptern ins Kantonsspital Graubünden geflogen werden.
Weitere zehn Personen seien leicht verletzt worden, sie konnten vor Ort behandelt werden.
Die Einsatzkräfte waren mit einem Grossaufgebot von ueber hundert Personen vor Ort.

Im Posthotel Holiday Villa in Arosa bricht am Freitag ein Brand aus.

Instagram/Lolochristen

Aktuelle Nachrichten