"Die Verletzung war nicht allzu schwerwiegend. Die Operation verlief gut", sagte Armeesprecherin Delphine Allemand am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Über den Unfall hatte zuvor das Onlineportal blick.ch berichtet.

Der Schütze stand unter Schock. Er müsse psychologisch betreut werden, um mehr über die Umstände des Unfalls sagen zu können, sagte die Sprecherin weiter. Es sei eine Untersuchung eröffnet worden.