Frühlingsanfang

Am Dienstag beginnt der Frühling auch astronomisch

Eine Frau geniesst das Frühlingswetter (Archiv)

Eine Frau geniesst das Frühlingswetter (Archiv)

Temperaturen bis 20 Grad, blühende Schneeglöckchen und Krokusse, Flanieren in kurzen Ärmeln: Der Frühling hat der Schweiz vergangene Woche einen Besuch abgestattet - obwohl es eigentlich noch Winter war. Astronomisch beginnt der Lenz nämlich erst am Dienstag.

Exakt um 6.14 Uhr am Dienstagmorgen steht die Sonne senkrecht über dem Äquator. Und dies ist aus astronomischer Sicht der Zeitpunkt für den Frühlingsanfang. Die Sonne überquert dann den Äguator von Süden nach Norden. Auf der ganzen Erde ist dann Tag- und Nachtgleiche.

Der Frühling dauert bis am 21. Juni um 1.09 Uhr, also genau 92 Tage, 17 Stunden und 54 Minuten. Die Sommerzeit beginnt hingegen schon viel früher. Am kommenden Wochenende, in der Nacht vom 24. auf den 25. März, werden nämlich die Uhren wieder umgestellt. Die Nacht ist dann eine Stunde kürzer.

Dafür werden die Tage wieder länger. Bis zum astronomischen Sommeranfang am 21. Juni nimmt die Tageslänge von heute 12 auf rund 16 Stunden zu. Am meisten spürbar ist dies kurz nach der Tag- und Nachtgleiche. Dann werden die hellen Tage allein in einer Woche um ziemlich genau 24 Minuten länger.

Nach dem aktuellen kurzen Zwischentief meldet sich der Frühling in der Schweiz in den kommenden Tagen auch wettermässig wieder zurück. Ab Dienstag sollte es gemäss der Wetterredaktion des Schweizer Fernsehens, SF Meteo, von Tag zu Tag wärmer werden. Ab Donnerstag könnten die Temperaturen stellenweise wieder bis auf 20 Grad steigen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1