Musik
Alle lieben Doris - jetzt bekommt sie gar eigene Musik

Damit geht Doris Leuthard wohl endgültig in die Annalen ein: Am 17. April wird «Passion & Prosperity», eine Komposition von Fritz Renold für Bundespräsidentin Doris Leuthard, in Aarau uraufgeführt. Das Werk ist ein Geschenk der Amtsdirektoren für ihre offensichtlich beliebte Vorsteherin.

Drucken
Teilen

Stefan Künzli

Es gibt den berühmten Bundesrat Gnägi-Marsch, Märsche für die Bundesräte Ritschard, Bonvin, Ogi, Stich, Minger, Schaffner und Bonvin. Jetzt gibt es auch «Passion & Prosperity» ein orchestrales Werk zu Ehren von Bundespräsidentin Doris Leuthard. Das Werk ist ein Geschenk der Direktoren der Ämter des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements (EVD) für das Präsidialjahr von Doris Leuthard, das am Samstag 17. April im Kultur- und Kongresshaus (KuK) in Aarau im Rahmen der Jazzaar Concerts vom Aargau Youth Pops Orchestra unter der Leitung von Kevin Fields uraufgeführt wird.

Komponiert wurde «Passion & Prosperity» vom Musiker und Leiter der Jazzaar Concerts Fritz Renold. Er ist der Bruder von Ursula Renold, der Direktorin des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT), die auch die Idee für das spezielle Geschenk hatte. «Das musikalische Geschenk ist Ausdruck der Wertschätzung der Amtsdirektoren für ihre Chefin und ein Dank für die gute Zusammenarbeit», sagt Peter Frey vom Informationsdienst des EVD dieser Zeitung. Finanziert wurde das Geschenk von den Direktoren selber. «Das Geschenk wurde Doris Leuthard an Weihnachten in der Form eines mp3-Files mitsamt der Partitur überreicht. Gemäss Frey war die Bundespräsidentin vom Stück sehr angetan und wird voraussichtlich bei der Live-Uraufführung am 17. April anwesend sein. Die Amtsdirektoren des EVD haben ebenfalls ihren Besuch in Aarau angekündigt.
«Ich habe Doris Leuthard noch nie persönlich getroffen», sagt Fritz Renold auf Anfrage, «doch auf mich wirkt sie sehr sympathisch, ruhig, kontrolliert und besonnen, aber auch optimistisch und positiv». Gleichzeitig glaubt Renold, dass sie von einem «inneren Feuer angetrieben» werde. Diese Eindrücke versuchte Renold in seinem Stück «Passion & Prosperity» (Leidenschaft und Erfolg) musikalisch umzusetzen. Bemerkenswert sei, dass hier ein Musikstück für die Aargauer Bundesrätin von der Aargauer Jugend im Beisein von international renommierten Jazz-Musikern uraufgeführt werde. Solist ist der renommierte Saxofonist und Klarinettist George Robert.

Der Musikkonsum der Bundespräsidentin ist breit. Vor zwei Jahren besuchte sie das Konzert von Quincy Jones und Pepe Lienhard in Montreux, im selben Jahr war sie auch am Eidgenössischen Ländlermusikfest in Stans und am 1. Januar verfolgte sie das Neujahrskonzert des Aargauischen Symphonie Orchesters.

Jazzaar Concerts: 16. und 17. April, 20 Uhr im KuK Aarau. Exklusiv: Hören Sie «Passion & Prosperity» in der Rohfassung (mp3) auf a-z.ch.

Aktuelle Nachrichten