Galgenbuck

«Alle Grundeigentümer sind im Boot»

Entwicklungsgebiet: Am Stadtrand in Dättwil soll Baden noch einmal tüchtig wachsen können.

Galgenbuck

Entwicklungsgebiet: Am Stadtrand in Dättwil soll Baden noch einmal tüchtig wachsen können.

Gegen 1400 Personen werden das neue Quartier Galgenbuck dereinst bewohnen. Jetzt wird die Entwicklungsrichtplanung angepackt und ein Modell erstellt, das den Interessen der Grundeigentümer gerecht werden soll.

Roman Huber

Die Reaktionen auf die ersten Planungsergebnisse für das Gebiet seien positiv gewesen, sagt Stadtammann Stephan Attiger. Aus dem Studienauftragsverfahren für das Gebiet Galgenbuck liege eine zukunftsfähige Entwicklungsidee vor, die als Leitbild diene. Dieses muss nun verfeinert, konkretisiert und verbindlich festgesetzt werden.

Dazu soll der Einwohnerrat an seiner Sitzung von heute Dienstag einen Planungskredit von 280 000 Franken genehmigen, mit dem ein Entwicklungsrichtplan und ein Partizipationsmodell erarbeitet werden können. Der Entwicklungsrichtplan beinhaltet die städtebauliche Gestaltung von Bauten, Frei- und Erschliessungsflächen mit den dazugehörigen Vorschriften und Richtlinien.

Das Partizipationsmodell regelt das Übereinkommen mit den verschiedenen Landeigentümern. Die 15 Hektaren gelangen in einen Topf und werden dann anteilmässig und gemäss Etappierung wieder verteilt. Dies umfasst den Entwurf der Landumlegung und den Plan der Erschliessungsanlagen mit dem vereinbarten Kostenteiler.

Noch einige Knacknüsse

Der aus dem Studienverfahren hervorgegangene Vorschlag des Zürcher Planungsbüros Van de Wetering & Seiler ist die Grundlage für die nächsten Planungsschritte. Dessen Konzept überzeuge am meisten und soll nun im Detail überarbeitet werden, erklärt Stadtammann Attiger. Erschwerend ist, dass die 15 Hektaren im Galgenbuck auf mehrere Grundeigentümer entfallen.

Es sei heikel, alle ihre Interessen wahrnehmen zu können, meint Attiger. «Wir haben aber alle Grundeigentümer im Boot», sagt der Stadtammann, und das sei entscheidend, um vorwärtszukommen. Damit kein Grundeigentümer bei der Landumlegung zu kurz kommt, wird jeder Quadratmeter im Galgenbuck denselben Preis haben.

Die Stadt ist bei der Planung federführend; sie gehört ebenfalls zu den Grundeigentümern, haben doch sowohl die Einwohner- als auch die Ortsbürgergemeinde Landeigentum.

«Wir haben nun mit dem Studienvorschlag praktisch schon ein Projekt. Doch jetzt gehen wir wieder hinauf auf Flughöhe, damit wir die Übersicht haben, um den Entwicklungsrichtplan anzugehen», erklärt der Stadtammann. Dass es einige Knackpunkte zu lösen gibt, ist für den Stadtammann klar. Doch jetzt finde der erste konkrete Schritt bei diesem Vorhaben statt, und dieser sei sehr wichtig.

Ein wichtiger Punkt für die weitere Planung und zugleich deren Ausgangspunkt ist die Erschliessung des Gebiets Galgenbuck und die städtebauliche Anbindung. Das neue Quartier soll gemäss Studienvorschlag sowohl vom Bereich «Pinte» in Dättwil als auch direkt von der Mellingerstrasse her erschlossen werden, was die Sommerhaldenstrasse entlasten soll.

Verkehr als grosses Problem

Vorgängig muss abgeklärt werden, wieweit die Mellingerstrasse den Mehrverkehr überhaupt verkraften kann. Dass eine optimale Anbindung an den öffentlichen Verkehr Priorität haben muss, war bereits in die Studienaufträge eingeflossen.

Hinein spielt auch die Vorstellung, wie sich das Gewerbegebiet Langacker weiterentwickeln soll. Das müsse laut Attiger raumplanerisch wie städtebaulich geklärt werden. Um all dies abzuklären, wird ein weiterer Planungskredit benötigt. Wird er genehmigt, starten im August die Arbeiten.

Bis März 2010 sollen der Entwicklungsrichtplan im Entwurf und das Partizipationsmodell vorliegen. Dann beginnen die Verhandlungen mit den Grundeigentümern. Sobald diese zugestimmt haben, kann die Bau- und Nutzungsordnung angepasst werden. Dann werden die weiteren Verfahren wie Landumlegung, Erschliessungs- und Gestaltungsplanung sowie Erschliessungsprojekt erfolgen.

An der heutigen Einwohnerratssitzung um 19 Uhr in der Aula Pfaffechappe ist der Galgenbuck ein Hauptthema.

Meistgesehen

Artboard 1