US-Soldat
Afghanistan: US-Soldat bettelt um Freilassung

Fast zehn Monate nach der Verschleppung eines US-Soldaten in Afghanistan haben die Taliban erneut Videoaufnahmen des Mannes veröffentlicht. Darin bettelt der Soldat um seine Freilassung.

Drucken
Teilen

Der Soldat bittet im Video um seine Freilassung und erklärt, der Krieg in Afghanistan sei die dafür erbrachten Opfer nicht wert. Wann die siebenminütige Botschaft aufgezeichnet wurde, war zunächst unklar. Es ist die erste Veröffentlichung einer Videoaufnahme von dem Soldaten seit Weihnachten.

Am Ende der Aufzeichnung fordert ein Mann, bei dem es sich um einen Taliban-Sprecher handeln soll, die Freilassung mehrerer Häftlinge im Austausch für den Amerikaner. Das Video wurde von dem in Washington ansässigen Institut Site Intelligence Group veröffentlicht, das Web-Seiten extremistischer Organisationen beobachtet.

Die Taliban hatten sich erstmals Mitte Juli vergangenen Jahres zu der Entführung des US-Soldaten bekannt. Der damals 23-Jährige wurde am 30. Juni fünf Monate nach seiner Ankunft in Afghanistan in der östlichen Provinz Paktika entführt.

Aktuelle Nachrichten