Niedrige Kandelaber, helle Rinnsteine und breite Sitzbänke prägen die Affoltemer Begegnungszone. Fast termingerecht konnten die Arbeiten an der diesjährigen Etappe am vergangenen Freitag abgeschlossen werden. Die Verzögerung um eine Woche begründet Jörg Wiedenmann, Leiter der Tiefbauabteilung in Affoltern, mit zusätzlichen Arbeiten wie Leitungserneuerungen und der Sanierung privater Vorplätze.

Die bis zu hundertjährigen Leitungen seien nicht immer dort gewesen, wo sie nach Plan hätten sein sollten. Besonders schwierig präsentierte sich die Situation auf der Kreuzung Obere Bahnhofstrasse - Merkurstrasse - Äussere Grundstrasse beim «Säulibrunnen»: «Da herrschte ein Gewirr von Werksleitungen auf verschiedenen Ebenen», so Wiedenmann.

In den nächsten zwei Wochen werden noch Fertigstellungsarbeiten ausgeführt. Gegen Ende Monat folgen die Parkuhren, Mitte September die Pflästerung in der Post- sowie in der Merkurstrasse und im Oktober/November werden die Bäume gepflanzt.

In einer nächsten Etappe werden 2010 die Innere Grundstrasse, die Betpurstrasse und der verbleibende Teil der Oberen Bahnhofstrasse in Angriff genommen. Der Baubeginn ist für März 2010 vorgesehen.