Bahnverkehr

Ab Freitag rollen wieder Züge durch den Simplontunnel

Die Instandsetzung des Simpontunnels ist abgeschlossen (Archiv)

Die Instandsetzung des Simpontunnels ist abgeschlossen (Archiv)

Ab (morgen) Freitag rollen wieder Züge durch den Simplontunnel. Die SBB schliesst die Instandsetzung des vom Brand im Juni beschädigten Abschnitts des Tunnels planmässig ab. Die Instandsetzung kostete rund 12 Millionen Franken, wie die SBB am Donnerstag mitteilte.

Für die Instandsetzung haben die von der SBB beauftragten Baufirmen auf einer Fläche von rund 5500 Quadratmetern einen Spritzbeton mit hohem Brandwiderstand auf das beschädigte Tunnelgewölbe aufgetragen. Zur Wiederherstellung der Tunnelbeleuchtung wurden über fünf Kilometer Flachkabel verlegt.

630 Meter Gleise und 120 Quadratmeter des seitlichen Mauerwerks mussten komplett ersetzt werden. Zudem wurden bei den Fahrleitungen über 14'000 Meter Drähte und dazugehörige Isolatoren ausgewechselt.

Instandsetzung dauerte sechs Monate

Im Tunnel arbeiteten während sechs Monaten je rund 25 Mitarbeitende in zwei Bauschichten von zehn Stunden. Ausserdem waren ausserhalb des Tunnels dauernd zwischen 20 und 25 Personen mit den Arbeiten beschäftigt.

Am 11. Dezember beginnen parallel zum Fahrplanwechsel die bereits vor dem Brand geplanten Tunnelerneuerungsarbeiten. Im Rahmen dieser Sanierung passt die SBB zwischen 2012 und 2014 sämtliche baulichen und technischen Anlagen des über 100 Jahre alten Tunnels den heutigen Anforderungen bezüglich Sicherheit und Technik an.

Dazu gehören beispielsweise Selbstrettungsmassnahmen, ein Stellwerk- und Weichenersatz sowie Anpassungen bei der Entwässerung und Stromversorgung. Insgesamt investiert die SBB für die ordentliche Sanierung des Simplontunnels 150 Millionen Franken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1