Leuenberger

Aargauer FDP fordert Bundesrat Leuenbergers Rücktritt

Emissionshandel verknüpfen: Leuenberger

Emissionshandel verknüpfen: Leuenberger

Einen Tag nach Veröffentlichung des Schlussberichts zum SIL-Prozess für den Flughafen Zürich fordert die FDP.Die Liberalen Aargau «diesen inkompetenten Sesselkleber» zum Rücktritt auf. Die Partei ist verärgert über die neue Lärmverteilung des Flugverkehrs.

Leuenberger solle abtreten und den Weg frei machen für neue Lösungen, schreibt die FDP Aargau am Freitag. Der SP-Bundesrat habe durch sein mangelhaftes politisches Sensorium und seine Unfähigkeit als Unterhändler die Deutsche Blockade gegen die Nordanflüge nicht abwenden können. Mit dem Resultat, dass der Fluglärm nun über die ganze Schweiz und vor allem über den Aargau verteilt werde, so schreibt die Partei.

Die Aargauer Freisinnigen holen gleich zum Rundumschlag gegen den Verkehrsminister aus: zum Fluglärm-Debakel gesellen sich laut der FDP noch andere Fehlleistungen von Moritz Leuenberger. Der Bundesrat verschleppe seit Jahren willentlich die Bewilligungsverfahren für Kernanlagen, obwohl alle entscheidenden Sicherheitstechnischen Fragen beantwortet seien.

Die FDP.Die Liberalen Aargau befürchten weiter, dass der Aargau der Leidtragende bei der Neat sein wird: Es fehle das Geld für die Zubringerachsen. Dadurch würde der Regionalverkehr zwischen Aarau und Basel gezwungen, den internationalen Zügen zu weichen. Die Ausbauten des Wiesenberg- und Eppenberg-Tunnells seien in weiter Ferne, lassen die Aargauer Freisinnigen verlauten. (pd/cal)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1