Raser
Aarberg

Das Kreisgericht Aarberg BE hat einen jungen Raser wegen eventualvorsätzlicher Tötung zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Der Mann verschuldete vor zwei Jahren den Tod zweier junger Frauen.

Merken
Drucken
Teilen

Vor Büetigen BE touchierte das Auto den Strassenrand, und der junge Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dadurch prallte dieses gegen ein entgegenkommendes Auto. Dessen 23-jährige Lenkerin und die 18-jährige Freundin des jungen Lenkers starben. Er selber wurde schwer verletzt. (sda)