Zürichsee

5000 Volt, 81 Tonnen: So geht die aufwändige Bergung eines Seekabels

Aufwändige Bergung eines alten Seekabels aus dem Zürichsee

Aufwändige Bergung eines alten Seekabels aus dem Zürichsee

Eine Arbeitsplattform auf dem Zürichsee beseitigt zurzeit die letzte Hochspannungsleitung der EKZ von 1954, die von Herrliberg nach Thalwil verläuft.

Die beiden Kabel sind über zwei Kilometer lang und wiegen 81 Tonnen. Nebst möglichen Arbeitsunfällen oder einem Ölaustritt kämpfte die Mannschaft auf der Plattform auch mit eisigen Temperaturen. 

Im Video sagt Daniel Vuille von den Zürcher Elektrizitätswerken, worum es hier geht. Und er spricht über die Widrigkeiten dieser aufwändigen Bergung. (SDA)

Meistgesehen

Artboard 1