22 Millionen für Hochwasserschutz an der Emme?

Heute entscheidet das Solothurner Kantonsparlament über einen Kredit von 22 Millionen Franken für den Hochwasserschutz in Biberist und Gerlafingen.

Merken
Drucken
Teilen
Emme Gerlafingen

Emme Gerlafingen

Solothurner Zeitung

In der betroffenen Region ist die Emme in den Jahren 2005 und 2007 über die Ufer getreten. Mehrere Häuser wurden geflutet.
Der Kanton Solothurn will nun handeln: Die Dämme sollen versärkt werden und die Emme soll mehr Raum erhalten, damit sich der Fluss bei Hochwasser besser ausbreiten kann.