Linden BE
19 Verletzte bei Unfall mit Lastwagen der Schweizer Armee

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug der Schweizer Armee sind am Montagmorgen mehrere Armeeangehörige verletzt worden, zwei davon schwer. Das Fahrzeug hat sich aus noch ungeklärten Gründen überschlagen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Militär hat eine Untersuchung eingeleitet.
7 Bilder
Das Militär hat eine Untersuchung eingeleitet.
Militär Unfall
Das Militär hat eine Untersuchung eingeleitet.
Der gekippte Transporter wurde wieder aufgestellt.
Das Militär hat eine Untersuchung eingeleitet.
19 Soldaten wurden verletzt, zwei davon schwer.

Das Militär hat eine Untersuchung eingeleitet.

TeleBärn

In Linden BE ist am Montagmorgen ein Militärfahrzeug mit 19 Armeeangehörigen verunfallt. Zwei Männer wurden schwer, vier mittelschwer und die übrigen 13 leicht verletzt. Noch unklar ist, weshalb das Fahrzeug von der Strasse abkam und sich überschlug.

Der Zug mit 2 Unteroffizieren und 17 Rekruten war um 7.30 Uhr von der Kaserne im Jassbach losgefahren, um in Thun eine Schiessausbildung zu absolvieren, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte.

Auf Gemeindegebiet von Linden BE kam das Fahrzeug von der Strasse ab und überschlug sich. Dabei wurde ein Armeeangehöriger schwer am Kopf verletzt. Er wurde per Helikopter ins Spital geflogen. Ein zweiter Mann wurde mit Verdacht auf Rückenverletzungen hospitalisiert. Vier weitere Personen wurden mittelschwer verletzt, und die übrigen 13 Fahrzeuginsassen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Swisstopo

Bilder von Leserreportern auf Onlineportalen zeigen das Transportfahrzeug nach dem Unfall auf der Seite liegend auf einer Wiese neben der Strasse. Inzwischen wurde das Fahrzeug für die Untersuchung aufgerichtet, wie Bilder der Nachrichtenagentur Keystone-SDA zeigen. Vor Ort hat der militärische Untersuchungsrichter seine Arbeit aufgenommen.

Die Armeeangehörigen sind in der Kaserne Jassbach stationiert, wo sie am 25. Juni die Rekrutenschule als Funkaufklärer begonnen haben. Am Steuer des Unfallfahrzeuges sass ein ausgebildeter Fahrer, der kurz vor Abschluss seiner RS-Zeit stehe, wie VBS-Sprecher Daniel Reist auf Anfrage präzisierte.

Die betroffene Truppe werde vor Ort betreut, heisst es in der VBS-Mitteilung weiter. Die Strasse blieb bis am Montagmittag gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

AZ-Leserreporter Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

AZ-Leserreporter Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Keystone/Montage_AZ

Unfälle mit Militärfahrzeugen

Unfälle mit Militärfahrzeugen kommen immer wieder vor, doch nicht alle laufen glimpflich ab. Nachfolgend eine Übersicht zu militärischen Verkehrsunfällen mit Verletzten oder Toten seit 2012.

16. Juli 2018: Ein Militärfahrzeug ist in Linden BE von der Strasse abgekommen. Dabei wurde ein Mann schwer am Kopf verletzt. Ein weiterer Armeeangehöriger wurde mit Verdacht auf Rückenverletzungen hospitalisiert. Vier weitere Personen wurden mittelschwer verletzt und 13 leicht.

20. Juli 2017: Zwei Armeeangehörige werden verletzt, als in einem Kreisel bei Knonau ZH zwei Radschützenpanzer Piranha ineinander prallen.

20. April 2017: Ein Militär-Geländewagen des Typs Puch kippt auf der Umfahrungsstrasse im Schwyzer Ortsteil Seewen um. Vier Soldaten werden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

22. November 2016: Bei einer Verzweigung am Ortsrand von Schwyz überschlägt sich ein Armee-Duro und bleibt auf dem Dach liegen. Die zehn Insassen werden leicht bis mittelschwer verletzt.

20. Januar 2016: In Schwellbrunn AR kommt ein Duro-Transporter wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und überschlägt sich in steilem Gelände. Der Fahrer und acht weitere Insassen werden leicht bis mittelschwer verletzt.

18. September 2015: Ein WK-Soldat wird in Hauenstein bei Olten SO tödlich verletzt, als er bei einer Übung unter ein Militärfahrzeug gerät

3. August 2015: Ein Rekrut kommt auf der A13 bei Andeer GR bei einem Motorradunfall im Dienst ums Leben.

26. Mai 2015: Fünf Wehrmänner werden in Schänis SG verletzt, als ein Mannschaftstransporter des Typs Duro auf die Gegenfahrbahn gerät und mit einem Lastwagen kollidiert.

13. März 2015: Auf der Axenstrasse im Kanton Schwyz werden zwei Personen schwer und zwei weitere leicht verletzt, als ein Töfffahrer beim Überholen mit einem Armeefahrzeug zusammenstösst.

9. September 2014: Ein 21-jähriger Rekrut kommt beim Autobahnkreuz in Airolo TI mit seinem Lastwagen von der Strasse ab und wird tödlich verletzt.

18. März 2014: Bei einem Selbstunfall mit einem Militärfahrzeug werden auf der A1 bei Winterthur acht Insassen verletzt. Der Lenker ist zuvor in den Sekundenschlaf gefallen.

5. Dezember 2012: Weil der Lenker eingenickt ist, gerät ein Duro-Transporter der Armee in Eiken AG auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit zwei entgegenkommenden Autos. Acht Personen werden verletzt.

27. November 2012: Ein Militärlastwagen, der 20 Soldaten transportiert, kippt zwischen Cossonay und Lussery-Villars VD bei einem Kreuzungsmanöver um. Zehn Soldaten werden leicht verletzt.

6. September 2012: Ein Leopard-Kampfpanzer und ein Lieferwagen stossen in Unterrealta GR zusammen. Dabei werden drei Insassen des Lieferwagens leicht verletzt.

6. Mai 2012: 16 Rekruten des Waffenplatzes Gossau-Herisau werden bei einem Unfall mit einem Truppentransporter verletzt. Auf dem Rückweg zur Kaserne ist ihr Fahrzeug gekippt.

Polizeibilder vom Juli:

Engi (GL), 29. Juli Im Sernftal ist ein Quad-Fahrer ums Leben gekommen. Der 45-Jährige kam im Mühlebachtal von der Strasse ab - woraufhin sich sein Gefährt überschlug und im angrenzenden Steilbord zum Stillstand kam.
45 Bilder
Mägenwil (AG), 29. Juli Eine Autofahrerin kam auf der A1 von der Fahrbahn ab, prallte in die Randleitplanke, dann schlitterte sie über die Fahrbahn und stiess in die Mittelleitplanke. Ein Kind wurde leicht verletzt. Zudem wurden 40 Meter der Mittelleitplanke beschädigt.
Baar (ZG)/Gisikon (LU), 28. Juli Zwei Autos sind auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen geraten und verunfallt. Eine Person wurde verletzt, ein Fahrzeug erlitt Totalschaden.
Olten SO, 27.Juli Eine unbekannte Täterschaft hat auf dem Baustellenareal der Kantonsschule Olten einen Arbeitskarren entwendet und beschädigt. Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täterschaft führen, ist eine Belohnung von 1'000 Franken ausgesetzt.
Balsthal SO, 27.Juli Eine unbekannte Täterschaft hat in den vergangenen zwei Wochen an öffentlichen Gebäuden mehrere Sprayereien und Schriftzüge angebracht.
Niederuzwil SG, 25. Juli Auf der Autobahn A1 ist am Mittwochnachmittag der Wagen eines 74-jährigen Lenkers in Brand geraten. Der Mann konnte rechtzeitig auf dem Pannenstreifen anhalten und blieb unverletzt.
Schongau (LU), 24. Juli Beim Brand eines Fahrzeugunterstands in Schongau wurden zwei Autos, ein Lieferwagen und ein Motorrad komplett zerstört. Verletzt wurde aber niemand.
Niederlenz AG, 22. Juli Ein 21-jähriger Schweizer hat in Niederlenz einen Selbstunfall verursacht. Er blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Ein Atemlufttest ergab, dass der Neulenker über ein Promille Alkohol im Blut hatte.
Rohrschach (SG), 22. Juli Eine Familie klaut ein Taxi, rammt ein Boot, und bleibt in einer Garageneinfahrt stecken
Densbüren (AG), 21. Juli Auf der Staffeleggstrecke kam eine Automobilistin von der Strasse ab. Unterhalb eines Feldes prallte der Wagen dann gegen eine Baum.
Selzach (SO), 20. Juli In Selzach sind am frühen Freitagabend zwei Autos ineinandergeprallt. Verletzt wurde niemand.
Nufenen GR, 20. Juli Bei einem Frontalunfall im Cassanawaldtunnel der Autostrasse A13 sind fünf Personen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Der Tunnel auf der San Bernardino-Route der A13 war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt.
Dägerlen ZH, 19. Juli Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Motorrad ist in Dägerlen der Motorradlenker tödlich verletzt worden.
Allschwil BL, 18. Juli Am Mittwoch kam es um 17.45 Uhr im Dachstock eines umgebauten Mehrfamilienhauses an der Ochsengasse in Allschwil zu einem Brandfall. Verletzt wurde niemand. Im Dachstock entstand einiger Sachschaden, welcher noch nicht näher beziffert werden kann.
Zug, 18. Juli Glück im Unglück hatte ein 74-jähriger Autofahrer in Zug: Er prallte mit seinem Auto mit einer Rangierlokomotive zusammen. Es entstand jedoch nur Sachschaden von einigen Tausend Franken - verletzt wurde niemand.
Nendaz VS, 18. Juli Ein 12-Jähriger ist im Unterwallis in einem Auto über eine Felswand abgestürzt. Das schwer verletzte Kind wurde mit einem Helikopter ins Spital eingeliefert.
Egliswil AG, 17. Juli Eine Autofahrerin verlor am Dienstagnachmittag in Egliswil die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser prallte gegen ein anderes Auto und überschlug sich. Verletzt wurde niemand.
Aarau AG, 17. Juli In der Aarauer Innenstadt hat es am Dienstag gebrannt. Das Feuer brach bei Arbeiten auf dem Dach des Mediaparks aus. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf mehrere hunderttausend Franken. Ein 37-Jähriger wurde leicht verletzt.
Wassen UR, 16. Juli Dieses Auto brannte nach einem Unfall am Sustenpass im kurzen Deportertunnel ob Wassen aus. Der Personenwagen aus dem Wallis war mit einem Töff zusammengestossen, der in einer Rechtskurve im Tunnel auf die Gegenfahrbahn geraten war. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 40'000 Franken.
Sufers GR, 16. Juli Ein 34-jähriger Maschinist ist beim Sturz seines sechs Tonnen schweren Baggers in den Sufnersee bei Sufers GR schwer verletzt worden. Der Arbeiter, ein Portugiese, wurde aus der Führerkabine geschleudert. Der abgestürzte Bagger ist fast ganz im See verschwunden. Der Bagger hatte plötzlich das Gleichgewicht verloren, bevor er kippte und in den See stürzte.
Bellechasse FR, 15. Juli Ein Segelflugzeug ist beim Landen auf dem Flugfeld von Bellechasse in der Gemeinde Mont-Vully FR in ein Feld gestürzt. Der Pilot wurde nach Angaben der Freiburger Kantonspolizei leicht verletzt. Das Flugzeug wurde beim Unfall total demoliert.
Muttenz BL, 14. Juli Ein 76-jähriger Bauer verletzte sich schwer, als sich sein Traktor, beim Versuch vom steilen Feld auf die Strasse zu gelangen, überschlug und ihn abwarf. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. In der Nacht erlag er seinen schweren Verletzungen.
Le Prese GR, 14. Juli (Puschlav) Der Töfffahrer und seine Beifahrerin stürzten, nachdem sie eine nasse Gleisanlage überfahren hatten. Die Beifahrerin erlitt beim Sturz schwere Verletzungen am Kopf. Der Fahrer selbst wurde an der Schulter verletzt.
Boswil AG, 11. Juli Beim Versuch, einen Mähdrescher und einen Traktor zu überholen, stürzte in Boswil ein Rollerfahrer. Er wurde verletzt ins Spital gebracht.
Suhr AG, 11. Juli Ein 58-jähriger Mann ist mit einem Rennvelo gestürzt. Er wurde schwer verletzt. Die Polizei geht nicht von einer Dritteinwirkung aus, sucht aber Zeugen.
Gunzwil LU, 11. Juli Bei einer Kollision sind zwei Personen lebensbedrohlich verletzt worden. Drei weitere Beteiligte trugen erhebliche Verletzungen davon. Eine der schwerverletzten Personen verstarb später im Spital.
Ilanz GR, 11. Juli Eine 83-jährige Lenkerin hat am Mittwoch im Bündner Oberland bei einem Selbstunfall ihren Wagen zu Bruch gefahren. Die Frau war in einer starken Linkskurve einfach geradeaus gefahren.
Breitenbach SO, 10.Juli Eine Autolenkerin übersah beim Abbiegen ein korrekt entgegenkommenden Motorrad. Der Lenker wurde leicht verletzt.
Biberist SO, 10. Juli In Biberist hat sich ein Auto nach einer Kollision überschlagen. Die Lenkerin musste zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden.
Liestal BL, 10. Juli Ein 20-Jähriger ist von der Strasse abgekommen und in einen Baum geprallt. Er wurde dabei verletzt. Die Feuerwehr musste den Wagen bergen.
Brugg AG, 9. Juli In der Aare bei Brugg wurde ein Auto mit einer Leiche gefunden – der Mann wurde seit März 2001 vermisst.
Matzendorf SO, 9.Juli In Matzendorf geriet ein Lastwagenanhänger ins Schleudern und kippte zur Seite. Verletzt wurde niemand.
Aarau AG, 8. Juli Ein 70-jähriger Töffli-Fahrer kam am Sonntag kurz nach 18 Uhr in Aarau zu Fall, nachdem er den Kreisverkehr an der Tellistrasse verlassen hatte. Er zog sich Kopfverletzungen zu.
Hauenstein SO, 8. Juli In Hauenstein hat sich am Sonntagnachmittag eine Kollision zwischen zwei Autos ereignet. Dabei zog sich eine ältere Frau tödliche Verletzungen zu. Zwei weitere Personen wurden verletzt.
Walchwil ZG, 7, Juli Eine Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen hat für einen Motorradfahrer schlimm geendet: Er musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital gebracht werden.
Ebikon LU, 5. Juli Zwischen den Autobahnen A2 und A14 hat sich ein Lieferwagen überschlagen. Er kam in einer Unterführung auf dem Dach liegend zum Stillstand, verletzt wurde niemand.
Zernez GR, 5. Juli Am Ofenpass bei Zernez im Engadin ist ein über 50-jähriger Oldtimer komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.
Uttwil TG, 5. Juli Beim Brand eines Mehrfamilienhauses ist hoher Sachschaden entstanden. Die Feuerwehr stand mit 100 Personen im Einsatz. Das Gebäude ist wegen eines Umbaus derzeit nicht bewohnt.
Gettnau LU, 4. Juli Erheblich verletzt haben sich ein Autolenker und seine Beifahrerin bei einem Unfall in Gettnau. Sie waren mit ihrem Fahrzeug mit einem Lastwagen zusammengestossen.
Spiringen UR, 2. Juli Bei einer Streifkollision zweier Motorräder in Spiringen UR hat sich ein Lenker so schwer verletzt, dass er in ein ausserkantonales Spital geflogen werden musste. Der Lenker eines Zürcher Töffs war vom Klausenpass unterwegs in Richtung Urnerboden, als ihm eine Motorradgruppe entgegen kam. Der Lenker des slowenischen Motorrads und dessen Mitfahrerin blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 35'000 Franken.
Miralago (GR), 2. Juli Ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Italien ist am Montagabend im Bündner Südtal Puschlav nach der Frontalkollision mit einem Auto gestorben. Der 39 Jahre alte Automobilist verletzte sich leicht.
A1 bei Subingen (SO), 2.Juli Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich ist ein Lastwagenanhänger umgekippt und hat beide Fahrstreifen blockiert. Verletzt wurde niemand. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Wattwil SG, 1. Juli Ein Baum fing Feuer, als ein Mann Gartenabfälle verbrennen wollte. Das Feuer griff auf den Dachstock Manor-Bürogebäudes über. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der genaue Sachschaden dürfte gemäss ersten Schätzungen über 100'000 Franken betragen.
Lostallo GR, 1. Juli Spektakulärer Selbstunfall: Eine 78-jährige Lenkerin fuhr auf der A13 auf den Grünstreifen, worauf sich ihr Auto überschlug und umgekippt stehen blieb. Dabei wurde sie leicht verletzt.
Eine Frontalkollision hat in Rickenbach bei Wil TG drei Verletzte gefordert.

Engi (GL), 29. Juli Im Sernftal ist ein Quad-Fahrer ums Leben gekommen. Der 45-Jährige kam im Mühlebachtal von der Strasse ab - woraufhin sich sein Gefährt überschlug und im angrenzenden Steilbord zum Stillstand kam.

Kantonspolizei Glarus