Christian Nünlist

1983 fluchte der sowjetische Vize-Verteidigungsminister Nikolai Ogarkow: «Wir können mit der Qualität amerikanischer Waffen nicht länger mithalten. Moderne Militärmacht basiert auf Technologie, und Technologie basiert auf Computern. In den USA spielen kleine Kinder mit Computern. Bei uns haben wir nicht einmal Computer in allen Büros des Verteidigungsministeriums."

Bis zur Einführung von modernen Waffensystemen in der Nato hatte die Sowjetunion die amerikanische Überlegenheit bei Atomwaffen stets mit überlegenen konventionellen Waffen (Panzer, Raketen, Soldaten) ausgeglichen. Als der Westen nun aber auch in diesem Bereich dank hochpräzisen, computergesteuerten Waffensystemen weit voraus war, war der Krieg der Waffen eigentlich entschieden.

Gorbatschow gab den waffentechnologischen Wettstreit aus wirtschaftlichen Gründen mit dem Westen auf. Der Kalte Krieg wurde ab 1985 demilitarisiert. Bill Gates sei Dank!

Wir erinnern mit einer 15-teiligen Artikelserie an das "andere 9/11" - an den 9.11.1989 und stellen 15 Wegbereiter des Wende- und Wunderjahrs 1989 vor - politische Akteure, die unserer Meinung nach einen zentralen Beitrag geleistet haben, dass der Kalte Krieg nach 45 Jahren zu Ende ging - und zwar auf die Art und Weise zu Ende ging, wie er zu Ende ging, nämlich weitgehend friedlich und ohne Blutvergiessen.