Coronavirus

Zirkus Knie führt Maskenpflicht ein, Bern Registrierungspflicht in Restaurants

Besucher des Zirkus Knie müssen künftig auf dem gesamten Veranstaltungsgelände eine Maske tragen.

Besucher des Zirkus Knie müssen künftig auf dem gesamten Veranstaltungsgelände eine Maske tragen.

Passend zum Vorverkaufsstart präsentiert der Zirkus Knie sein Schutzkonzept für die diesjährige Tournee, die in Bern startet. Dort gelten künftig strengere Vorschriften zum Contact Tracing.

(sku) Mit dem Start des Vorverkaufes für den Zirkus Knie von morgen Freitag, steht nun auch das Schutzkonzept, wie der Schweizer Nationalzirkus am Donnerstag mitteilt. Neu gelte auf dem Veranstaltungsgelände und während der Vorstellung eine Maskentragpflicht ab 12 Jahren. Zudem werden von allen Besuchern die Kontaktdaten erhoben. Weiter werden in der Zeltkuppel zusätzlich drei Lüftungen eingebaut, um die Luftzirkulation zu optimieren.

Mit diesem Schutzkonzept startet der Nationalzirkus seine Tournee am 4. September in Bern. Danach folgen die Städte Thun, Aarau, Buchs, Chur, Zürich, St.Gallen, Wil, Rapperswil, Zug und Luzern. Wer bereits Tickets für die «alte Tournee» gekauft habe, könne diese ab sofort zurückgeben, heisst es weiter. Für die Rückabwicklung werde ein pauschaler Betrag von 5 Franken verlangt, der an den Vertriebspartner Ticketcorner gehe.

Auch das Geburtsdatum muss man angeben

In der Startstadt Bern gelten ab dem 17. August auch strengere Massnahmen in Restaurants: Wie der Kanton am Donnerstag mitteilt, ist künftig in Innenräumen mindestens eine Person pro Gästegruppe verpflichtet, ihre Kontaktdaten anzugeben. Dazu zählen neu auch das Geburtsdatum und die vollständige Adresse. Nicht erhoben werden müssen die Kontaktdaten von Gästegruppen, die sich ausschliesslich im Aussenbereich aufhalten.

Meistgesehen

Artboard 1