Vermischtes

Wölfe reissen über ein Dutzend Schafe im Sarganserland

Zum zweiten Mal innert kurzer Zeit haben Wölfe mehrere Schafe im Sarganserland gerissen. (Symbolbild)

Zum zweiten Mal innert kurzer Zeit haben Wölfe mehrere Schafe im Sarganserland gerissen. (Symbolbild)

In der Gemeinde Mels im Kanton St. Gallen haben am Wochenende Wölfe mindestens 19 Schafe gerissen. Es handelt sich um den zweiten Angriff von Wölfen auf eine Herde im Sarganserland innert kurzer Zeit.

(gb.) Am 9. August musste der Wildhüter des Kantons St. Gallen in die Gemeinde Mels ausrücken, da dort 19 tote Schafe gefunden worden waren. Wie der Kanton St. Gallen am Montag mitteilte, seien die Schafe vermutlich in zwei Nächten von Donnerstag bis Samstag von Wölfen gerissen worden. Teils seien die Schafe so schwer verletzt gewesen, dass sie erlöst werden mussten. Zur Identifizierung des Wolfes stellte der Wildhüter Speichelproben für DNA-Analysen sicher.

Die Herde der Alp Gafarra befand sich in einem ungeschützten Gebiet zwischen den Pizolseen und dem Gebiet Schwarzplangg. Dass sich dort ein Wolfspaar aufhält, ist gemäss dem Kanton St. Gallen seit einem Jahr bekannt. Für das Sarganserland ist es der zweite Fall innert kurzer Zeit: Ende Juli riss ein Wolf 19 Schafe auf der Alp Fursch in der Gemeinde Flums.

Meistgesehen

Artboard 1