Wetter
Vom Winter direkt in den Sommer: Am Wochenende wird es 25 Grad warm

Good News von der Wetterfront. Am Auffahrtswochenende kann das Badetuch aus dem Schrank geholt werden. In der Nordwestschweiz steigt das Thermometer auf bis zu 25 Grad.

Nicola Imfeld
Drucken
Teilen
Endlich wieder Sommerwetter!

Endlich wieder Sommerwetter!

Keystone

Holt das Badetuch aus dem Kleiderschrank und kauft eine passende Badehose oder ein passendes Bikini. Wer Lust hat kann auch dem Fitnesscenter einen letzten Besuch abstatten. Am Auffahrtswochenende ist es endlich soweit: Der Sommer kehrt zurück – so wie er sich im letzten Jahr verabschiedet hat: Heiss und sonnig.

Grosser Umschwung am Mittwoch

Lange haben wir darauf gewartet. Vor allem die letzte Woche, die kälter als der Monat Dezember war, hat uns von Sommerwetter träumen lassen. Morgen beginnt endlich der grosse Umschwung. Meteo Schweiz Meteorologin Denise Baumgartner sagt: «Am Tag wird es noch Quellwolken haben bei rund 15 Grad, gegen Abend lösen sich die Wolken auf und es wird zunehmend sonnig.»

Am Auffahrtstag kann dann definitiv das T-Shirt rausgeholt werden. Die Temperaturen steigen auf bis zu 20 Grad. Baumgartner warnt aber: «Am Donnerstag weht in der Nordwestschweiz noch eine schwache Brise. So richtig warm wird es erst am Freitag.» Dann lässt die Brise nach. Pünktlich zum Feierabendbier kann der Grill aus dem Keller geholt werden.

Winter im Flachland vorbei

Auch am Wochenende kennt das Thermometer nur eine Richtung: Nach oben! Der Samstag wird der erste Sommertag des Jahres. Bei strahlendem Sonnenschein klettern die Temperaturen auf bis zu 25 Grad. «Das Wochenende eignen sich optimal für Outdoor-Aktivitäten wie einen Spaziergang oder eine Grillparty», sagt Baumgartner.

Am Sonntag bleiben die Temperaturen um die 25 Grad. Am Nachmittag ziehen dann die ersten Quellwolken auf. Ein drastischer Temperatursturz muss aber nicht befürchtet werden. «Der Winter ist im Flachland definitiv vorbei», gibt Baumgartner Entwarnung.

Lange Staus am Gotthard-Tunnel erwartet

Das Auffahrtswochenende wird gerne für einen Abstecher in den Süden genutzt. Im Vergleich zu Ostern wird der Ansturm weniger prekär ausfallen, wie die Viasuisse in einer Medienmitteilung schreibt. Trotzdem muss mit Staus am Gotthard-Tunnel von bis zu 10 Kilometern am Mittwochnachmittag und Donnerstag gerechnet werden. Die Schweiz erwartet am Samstag und Sonntag einen intensiven Rückreiseverkehr. Gemäss Viasuisse kann es am Sonntagnachmittag vor dem Südportal Airolo Staus von bis zu 15 Kilometern geben, was deutlich über zwei Stunden Wartezeit bedeutet.