Zwischenfall
Zuschauer stürmt bei Günther-Jauch-Talk auf Podium und wird überwältigt

Riesen-Aufregung in der ARD-Sendung von Günther Jauch am Sonntagabend: Ein Mann will auf das Podium rennen, wird aber von einem Sicherheitsmann im letzten Moment überwältigt.

Drucken
Teilen
Zwischenfall bei Jauch-Talk
4 Bilder
Ein Mann stürmt auf das Podium - Diskussionsteilnehmer Wolfgang Huber erschrickt.
Du dritt tragen die Sicherheitsmänner den Mann weg.
Nach dem Zwischenfall diskutieren Günther Jauch und seine Gäste, als wäre nichts passiert.

Zwischenfall bei Jauch-Talk

Screenshot ARD

Die Diskussion bei der Live-Talksendung von Günther Jauch war erst wenige Minuten alt, da dreht die Kamera weg und die Zuschauer hören ein Poltern. Dann ist zu sehen, wie ein Mann am Boden liegt, bereits überwältigt von einem Sicherheitsmann. "Freiheit!", ruft der Mann. Dann wird er von drei Sicherheitsmännern abseits des Kameraauges weggebracht.

Günther Jauch scheint trotz des Zwischenfalls ganz cool zu bleiben. "Das ist nicht das erste Mal, dass das passiert", sagt er zu den Zuschauern.

Wenige Sekunden später gibt Günther Jauch das Wort wieder an den Theologen Wolfgang Huber, der unterbrochen worden war. Dann wird weiter getalkt zum Steuerhinterziehungsprozess von Uli Hoeness, der am Montag beginnt. Das Motiv des Zuschauers bleibt unklar.

Jauch wusste am Ende der Sendung ein wenig mehr über den Hintergrund der Störaktion - und informierte die Zuschauer wie folgt: "Ich habe die Information erhalten, dass der Mann private Probleme mit seiner Wohnung hatte. Ausserdem meinte er, dass er die ganze Sendung sowieso für eine Verarsche halte. Dem Mann geht es aber jetzt entsprechend so weit gut." (pz)

Aktuelle Nachrichten